Kann Ayurveda, traditionelle chinesische Medizin, gegen das neuartige Coronavirus kämpfen?

Es ist kein Heilmittel für das Coronavirus bekannt, das mehr als 5.000 Menschen getötet und weltweit über 140.000 krank gemacht hat. Während Wissenschaftler nach einem Heilmittel und Impfstoff für das Coronavirus suchen, fördern einige Menschen pflanzliche Heilmittel zur Bekämpfung des tödlichen Virus. Lesen Sie auch – Delhi Gesundheitspersonal leidet nach dem COVID-19-Impfstoff unter einer leichten Reaktion: Was Sie erwarten sollten

Medienberichten zufolge drängt die chinesische Regierung auch auf den Einsatz der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) im Kampf gegen den neuartigen Ausbruch des Coronavirus. Neben den gängigen antiviralen Medikamenten erhalten COVID-19-Patienten in China eine Kräutermischung. Diese Kräuterverbindung wird als „Lungenreinigungs- und Entgiftungssuppe“ bezeichnet und besteht aus über 20 Kräutern, darunter Ephedra, Zimtzweige und Süßholzwurzel. Lesen Sie auch – Schneller Bluttest sagt COVID-19-Patienten mit hohem Risiko für schwere Erkrankungen voraus: Studie

Wenn man den Berichten Glauben schenken will, hatten mehr als 85% aller Coronavirus-Patienten in China pflanzliche Heilmittel erhalten, abgesehen von den gängigen antiviralen Medikamenten. Lesen Sie auch – “Ansteckender” britischer Stamm könnte bis März 2021 zur dominanten COVID-19-Variante werden, warnt CDC

Während die chinesische Regierung versucht, die TCM im In- und Ausland zu fördern, haben westliche medizinische Experten ihre Sicherheit und Wirksamkeit lange in Frage gestellt.

Ayurveda-Heilmittel gegen Coronavirus

Auch in Indien fördern Ayurveda-Experten einige Kräuter zum Schutz vor dem tödlichen Virus. Die Stärkung des Immunsystems ist der Schlüssel zur Bekämpfung des tödlichen Coronavirus, sagen Ayurveda-Experten hier. Sie schlagen vor, Heilkräuter wie Amla, Giloy, Shilajit, Tulsi, Shilajit, Ashwagandha und Neem zu stärken, um Ihr Immunsystem zu stärken.

Sie behaupten, dass das tägliche Essen eines Esslöffels Chywanprash Ihre Immunität stärken und zur Vorbeugung von Coronaviren beitragen kann.

Das Trinken von Ingwer, Minze, Zimt oder Fenchel-Tee kann auch Ihre Immunität stärken – sagten sie.

Tipps von Swami Ramdev Baba

Kürzlich schlug Swami Ramdev Baba auch Yoga und Ayurveda als mögliche Heilmittel gegen Coronavirus vor.

Der Yoga-Guru betonte auch die Notwendigkeit, ein gutes Immunsystem aufzubauen, um Krankheiten wie Coronavirus vorzubeugen. Ihm zufolge können Yoga-Posen wie Surya Namaskar, Pranayam und Kapal Bhati dazu beitragen, die Immunität gegen Krankheiten zu stärken.

Der Yoga-Guru schlug auch vor, ayurvedische Kräuter-Giloy (Tinospora Cordifolia) zu konsumieren, um sich vor einer Coronavirus-Infektion zu schützen.

Bisher gibt es keine Hinweise darauf, dass pflanzliche Heilmittel gegen das Coronavirus kämpfen können. Der beste Weg, um COVID-19 zu verhindern, besteht darin, zu vermeiden, dem Virus ausgesetzt zu werden. Und Gesundheitsexperten auf der ganzen Welt sind sich einig. Befolgen Sie daher weiterhin die festgelegten Vorsichtsmaßnahmen, bis ein Mittel gefunden wurde.

Grundlegende Schutzmaßnahmen zur Verhinderung von COVID-19

Waschen Sie Ihre Hände häufig mit Wasser und Seife oder verwenden Sie eine Handmassage auf Alkoholbasis.

Halten Sie mindestens 1 Meter Abstand zu Personen, die husten oder niesen.

Berühren Sie Augen, Nase und Mund nicht mit unreinen Händen

Bedecken Sie beim Husten oder Niesen Mund und Nase mit gebeugtem Ellbogen oder Taschentuch.

Wenn Sie Fieber, Husten und Atembeschwerden entwickeln, suchen Sie sofort einen Arzt auf.

Veröffentlicht: 15. März 2020, 20:16 Uhr | Aktualisiert: 16. März 2020, 8:49 Uhr