Gesegnet und Mariendistel, um die Versorgung mit Muttermilch zu erhöhen

Gesegnete und Mariendistel zur Erhöhung der Muttermilchversorgung

Gesegnet und Mariendistel, um die Versorgung mit Muttermilch zu erhöhen

Stillen kann für junge Mütter eine stressige Zeit sein. Es kann einige Zeit dauern, bis sich Mutter und Kind an die Erfahrung gewöhnt haben, wenn das Baby zum ersten Mal stillt. Es kann noch schwieriger sein, wenn die Mutter nicht genug stillt und das Baby so oft hungrig zu sein scheint. Es gibt eine Vielzahl von Galaktagogen auf dem Markt, aber es kann für eine Mutter entmutigend sein, ohne fachkundige Anleitung zu wählen. Hier diskutieren wir die Mariendistel und Mariendistel mit den damit verbundenen Vorteilen und Sicherheitstipps.

Was ist die gesegnete Distel?

Die gesegnete Distel hat medizinischen Wert und wird seit dem Mittelalter verwendet, als Mönche sie in Stärkungsmitteln verwendeten. Daher hat sie auch den Namen Heilige Distel oder Cardo de San Benito erhalten. Es behandelt nicht nur verschiedene Krankheiten wie Dyspepsie, Fieber oder Verdauungsstörungen, sondern hilft auch bei der Regulierung der Hormone. Die Distel wurde sogar vorgeschlagen, um die Gesundheit der Leber zu unterstützen und die Galleproduktion zu verbessern. Ursprünglich in Europa und im Mittelmeerraum beheimatet, wird es in den meisten Teilen Amerikas als Unkraut angesehen und ist heute in vielen Teilen der Welt weit verbreitet.

Blessed Thistle

1. Ist es sicher für stillende Mütter?

Die gesegnete Distel gilt als fabelhafte Galaktagoge. Eine Galaktagoge ist alles, was die Milchversorgung während der Stillzeit verbessern kann. Experten schlagen vor, dass die Einnahme sicher ist, da nur sehr wenig in die Milch gelangt und daher keine Auswirkungen auf das Baby hat.

2. Vorteile der Mariendistel zum Stillen

Obwohl es nicht genügend klinische Studien gab, um die Wirksamkeit der Mariendistel bei der Muttermilchproduktion zu bestätigen, wurden einige isolierte Studien durchgeführt, um ihre Vorteile zu verstehen. Blessed Distel hat viele Vorteile während der Stillzeit, wie die Regulierung von Hormonen und die Behandlung von Erkrankungen wie Verdauungsstörungen. Blessed Distel kann auch helfen, Zustände wie Appetitlosigkeit, Stauung und Husten zu lindern.

3. Wie man die Mariendistel für die Stillzeit benutzt

Die häufigste Methode zur Einnahme von Mariendistel ist die Form von Tee oder Kapseln. Mütter, die eine Kombination aus Bockshornklee und Mariendistel verwenden, haben ihre Wirksamkeit bei der Verbesserung der Milchversorgung erwähnt. Es ist jedoch ratsam, einen Laktationsexperten zu konsultieren, bevor Sie sich für eine Kräuterergänzung entscheiden.

4. Empfohlene tägliche Einnahme

Die empfohlenen Tagesdosen für die Einnahme der Mariendistel als Galaktagoge sind nachstehend aufgeführt:

Tee: Mischen Sie einen oder zwei Teelöffel getrocknete Distel mit einer Tasse (ca. 236.588 Milliliter) kochendem Wasser. Sie können 3 Tassen Tee pro Tag trinken, da dies die empfohlene Laktationsdosis der Mariendistel ist. Um den bitteren Geschmack von Mariendistel zu vermeiden, sollten Sie Ihr Bier mit anderen getrockneten Kräutern brauen.

Kapseln: Die empfohlene Dosis für den Verzehr einer Mariendistelkapsel während der Stillzeit beträgt bis zu drei Kapseln mit 390 mg, die dreimal täglich eingenommen werden.

5. Wann können Sie die Ergebnisse sehen?

Einige Mütter haben eine bessere Laktation in mehr als zwei Tagen nach dem Verzehr erwähnt, während andere eine bessere Milchversorgung nach einigen Tagen bis zu einer Woche gemeldet haben. Für beste Ergebnisse wird empfohlen, häufig zu stillen und Milch nach dem Füttern auszudrücken. Wie jedes Kraut funktioniert es möglicherweise nicht bei jedem, und die Mariendistel wirkt möglicherweise am besten bei erhöhter Bruststimulation.

6. Nebenwirkungen und Sicherheitsvorkehrungen

Die beste Sicherheitsvorkehrung, die Mütter treffen können, besteht darin, einen Laktationsexperten zu konsultieren, bevor sie während des Stillens Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Kräuter können bestimmte verschreibungspflichtige Medikamente beeinträchtigen. Daher sollten Sie Ihren Arzt bezüglich der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln konsultieren, wenn Sie Medikamente einnehmen.

Beachten Sie die folgenden Punkte, bevor Sie pflanzliche Präparate wie Mariendistel einnehmen:

  • Der Verzehr von Mariendistel in großen Mengen kann Durchfall, Magenverstimmung und Erbrechen verursachen.
  • Es ist bekannt, dass die Mariendistel die Gallensekretion und die Säureproduktion im Magen verbessert. Vermeiden Sie daher Mariendistel, wenn Sie Magenprobleme oder Geschwüre haben.
  • Blessed Distel kann auch die Magensäureproduktion intensivieren und alle Antazida oder Medikamente beeinträchtigen, die Sie zur Reduzierung von Sodbrennen verwenden können.
  • Wenn Sie jemals allergisch gegen Gänseblümchen, Sonnenblumen oder Ragweed waren, die zur selben Pflanzenfamilie gehören, zu der auch die Mariendistel gehört, vermeiden Sie die Einnahme.

7. Wenn Sie während des Stillens schwanger werden, sollten Sie die Mariendistel weiterhin verwenden?

Blessed Distel sollte nicht konsumiert werden, wenn Sie schwanger sind. Es ist bekannt, dass es eine Uterusstimulation verursacht, die zu Kontraktionen führt. Dies kann wiederum zu vorzeitiger Wehen oder zum Verlust der Schwangerschaft führen. Wenn Sie während des Stillens schwanger werden, nimmt Ihr Milchfluss ab und Sie könnten versucht sein, die Mariendistel zu verwenden. Es wird jedoch dringend empfohlen, den Verzehr während der Schwangerschaft zu vermeiden.

Was ist Mariendistel?

Mariendistel ist eine Galaktagoge, die nicht mit der gesegneten Distel verwechselt werden darf. Mariendistel ist eine hohe Pflanze mit stacheligen Dornen und lila Blüten. Es ist auch bekannt als Cardo de Nuestra Señora oder Cardo de Santa María. Ursprünglich stammt es aus dem Mittelmeerraum, wird aber weltweit angebaut. Der Wirkstoff in Mariendistel ist ein genanntes Antioxidans Silymarin. Es wurde zur Behandlung von Alkoholismus, Autoimmunerkrankungen, Cholesterin, Blutzucker und Gallenblasenproblemen eingesetzt.

Mariendistel

1. Ist es sicher für stillende Mütter?

Mariendistel gilt als relativ sicher während der Stillzeit zu konsumieren. Es ist am besten, sich mit einem Laktationsexperten beraten zu lassen, um ein Rezept zu erhalten, bevor Sie das Präparat einnehmen.

2. Vorteile von Mariendistel zum Stillen

Wie bei allen Kräutern reichen wissenschaftliche Studien nicht aus, um die Vorteile von Mariendistel während der Stillzeit zu dokumentieren. Einige randomisierte Tests haben gezeigt, dass Mariendistelpräparate die Sekretion von Prolaktin im Körper erhöhen. Aber Dutzende von Frauen haben während der Stillzeit Mariendistel für die Milchproduktion verwendet, und das muss für etwas zählen. Mariendistel ist auch dafür bekannt, den Blutzucker und das Cholesterin zu regulieren.

3. Wie man Mariendistel für die Stillzeit verwendet

Mariendistel kann während der Stillzeit auf folgende Weise verwendet werden:

Tee: Zerdrücken Sie einen Teelöffel Mariendistelsamen und geben Sie ihn in ungefähr 240 Milliliter kochendes Wasser. Lassen Sie es 15 Minuten ruhen, bevor Sie es verzehren. Sie können Mariendisteltee trinken, während Sie bis zu dreimal täglich stillen.

Ergänzungen Mariendistel ist eine häufige Ergänzung zu laktierenden Tees und anderen im Handel erhältlichen Laktationspräparaten. Verwenden Sie Mariendistelpräparate für die Muttermilchproduktion, wie von Ihrem Arzt oder Hersteller angegeben.

Essen: Mariendistel ist ein Kraut, das nach Entfernung der Wirbelsäule vollständig verzehrt werden kann. Sie können die Blätter dem Curry und den Suppen hinzufügen oder die Samen beim Aufbrühen des Tees verwenden. Sogar Mariendistelknospen werden gefördert, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Kapseln: Kapseln sind eine einfache Möglichkeit, Mariendistel zu konsumieren. Sprechen Sie mit einem Laktationsberater über die richtige Dosis pro Tag.

4. Empfohlene tägliche Einnahme

Sie können Mariendisteltee bis zu dreimal täglich konsumieren. In Kapselform ist es ratsam, einen Arzt oder Laktationsberater zu konsultieren, um die richtige Dosis zu erhalten. Die meisten Ärzte empfehlen zwei oder drei Kapseln bis zu dreimal täglich.

5. Nebenwirkungen und Sicherheitsvorkehrungen

Als Kraut ist Mariendistel eine relativ sichere Ergänzung und ungiftig. Es gibt jedoch Verfälschungsmöglichkeiten, da die Art und Weise, wie sie auftreten, nicht geregelt ist. Lesen Sie alle Etiketten sorgfältig durch, während Sie Mariendistelprodukte kaufen.

In seltenen Fällen können folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Allergien gegen dieselbe Pflanzenfamilie wie Mariendisteln wie Artischocken, Gänseblümchen, Kiwi oder andere Disteln können vorhanden sein.
  • Allergien manifestieren sich als prophylaktischer Schock, Durchfall oder Hautausschlag.
  • Eine pharmakologische Wechselwirkung mit anderen verschreibungspflichtigen Medikamenten ist möglich.
  • Verstopfung ist auch eine häufige Nebenwirkung der Verwendung von Mariendistel.
  • Vorhandensein von Schwellungen und Schwindel.
  • Das Auftreten von Blutgerinnseln.
  • Reduzierte Thrombozytenzahl.
  • Sie können auch Fälle von Ekzemen finden.
  • Sekretion von überschüssigen Leberenzymen.
  • Sexuelle Dysfunktion.
  • Hypoglykämie

Blessed Thistle Vs. Mariendistel – Was ist besser?

Die Mariendistel und die Mariendistel stammen aus ähnlichen Pflanzenfamilien. Beide Kräuter sind üblicherweise in Form von Nahrungsergänzungsmitteln und Kapseln erhältlich. Mariendistel hat Vorteile für Mutter und Kind, da sie Giftstoffe im Blut reduzieren kann. Die Reduzierung von Toxinen wie Pestiziden im Blut bedeutet natürlich eine geringere Wahrscheinlichkeit, dass Toxine in die Muttermilch gelangen. Mariendistel ist jedoch als starkes Leberreinigungsmittel bekannt und kann für Babys schädlich sein, wenn sie in großen Mengen konsumiert wird. Die Mariendistel ist eine sicherere Option für das Baby, da sie nur sehr wenig durch Milch freigesetzt wird und ihre Wirkung auf die Leber nicht so stark ist wie die Mariendistel.

Wenn Sie als neue Mutter Ihre Muttermilchversorgung erhöhen möchten, sind sowohl Mariendistel als auch Mariendistel eine gute Option. Die Einnahme von Distel in Kombination mit Bockshornklee funktioniert gut, anstatt eine höhere Dosis jeder Kapsel einzunehmen. Unabhängig davon, für welche Form der Nahrungsergänzung Sie sich entscheiden, denken Sie daran, dass es wichtig ist, dass Sie als stillende Mutter stressfrei sind. Suchen Sie sich ein ruhiges Zimmer und verbinden Sie sich mit Ihrem Baby, um das beste Essen zu erhalten, das es durch Muttermilch liefern kann. Viel Spaß beim Füttern!

Lesen Sie auch: Warum sind postnatale Vitamine während des Stillens notwendig?