contador gratuito Skip to content

Was sind die Arten von Führung – Kennen Sie einige Modelle

Arten von Führern

Arten von Führern

Führungsqualitäten sind sowohl für Ihre berufliche Laufbahn als auch für die Ergebnisse des Unternehmens, in dem Sie arbeiten, von entscheidender Bedeutung.

“Führung ist Aktion, keine Position.” So sagte Donald H. McGannon, der einer der großen Führungskräfte und Führer des amerikanischen Fernsehens war. In der Tat, die Funktionen zu kennen und Arten von Führung Es ist jedoch wichtiger als eine Position oder eine Position in der HierarchieFühren ist eine unternehmerische Haltung. Dies bedeutet, Bewegungen zu haben, die inspirieren, führen, motivieren, anweisen, korrigieren, leiten, beeinflussen und den besten Weg für Führungskräfte bieten die Ergebnisse erobern und für ihr berufliches und menschliches Wachstum.

Nie wie heute wurde der Arbeit von Führungskräften so viel Aufmerksamkeit geschenkt und ist zum großen Teil auf ein besseres Verständnis der Bedeutung ihrer Rolle innerhalb und außerhalb von Organisationen zurückzuführen. Ein Führungskraft muss nicht nur die Ziele des Unternehmens und seine kontinuierliche Weiterentwicklung fördern, sondern sich auch wirklich für die Förderung der Entwicklung der Menschen einsetzen, aus denen es besteht.

Daher müssen Sie nach dieser Idee über die alte Maxime “Ich befehle und Sie gehorchen” hinausgehen und ein Management aufbauen, das seinen Komponenten wirklich einen Mehrwert verleiht. Mit anderen Worten, es sollte positiv sein, das Team zu verbessern, zu bewerten und anzuerkennen, das heißt, es begünstigt das Ganze und nicht nur das Geschäft. Unternehmen und Führungskräfte sind zusammen viel stärker.

Bei so vielen Herausforderungen, Belastungen und der hohen Wettbewerbsfähigkeit des Marktes ist es für viele Manager immer noch eine Herausforderung, an eine humanisiertere Führung zu denken, die sich nicht nur auf das Erreichen der Ziele konzentriert. Wir müssen jedoch die veralteten Führungsmodelle überprüfen, die heute noch praktiziert werden, da das Nichtdenken ein weiteres Hindernis darstellt, da sich die Zeiten geändert haben und Unternehmen, wie ich immer sage, das Ergebnis von Menschen sind.

So können Organisationen wachsen; Expansion und Wohlstand sind notwendig, um Ihr Humankapital anders zu betrachten, nicht nur um Ihre Ziele zu erreichen, sondern auch als Brücke zwischen dem, was Sie heute sind und dem, was Sie morgen werden möchten. Zelar ist daher wesentlich für seinen Aufstieg.

Und wissen Sie, warum es so wichtig ist? Weil die geschätzten und anerkannten Teams viel mehr leisten als die, die an der Basis der Peitsche getragen werden. Daher ist das Verständnis, dass es eine Person gibt, ein Mensch, der von jedem Beamten verfolgt wird, wesentlich, um organisatorische Prozesse zu humanisieren und folglich seine Handlungen und Ergebnisse zu verbessern.

Der erste Schritt, um Coach zu werden, ist das Professional & Self Coaching – PSC

Wenn Sie eine Führungskraft sind oder werden möchten, lade ich Sie ein, diesen Artikel zu lesen, um über die Bedeutung Ihrer Führungsrolle, über ihre Auswirkungen auf das Leben der von Ihnen geführten Personen sowie auf die Gesellschaft und Wirtschaft von nachzudenken unser Land. Dafür lade ich auch ein zu wissen dass die Arten von Führung, die existieren und analysieren und verstehen Sie mit mir, wie sich diese Personalmanagementmodelle direkt oder indirekt auf ihre Ergebnisse und die ihres professionellen Teams auswirken.

Kennen Sie die Theorien der Führung

Bevor Sie sich an die wichtigsten Führungstypen halten, ist es wichtig zu verstehen, woher sie kamen, dh von welchen Ideen sie kamen. Dies ist wichtig, um besser zu verstehen, wie jedes Führungsprofil umrissen wird und insbesondere wie ihre Art zu denken, zu sein und zu handeln und Prozesse und Menschen zu verwalten, ihren beruflichen Erfolg einschränkt oder verbessert.

Situationstheorie – argumentiert, dass der wahre Führer einer ist, der die Fähigkeit hat, sich an die unterschiedlichsten Situationen in einem Unternehmen anzupassen. In der Praxis bedeutet dies, dass der Manager bereit sein muss, die Anforderungen von Fachleuten und der Organisation entsprechend ihren Bedürfnissen zu erfüllen.

So ist der Leiter mit dem idealen Profil einer, der sich auf durchsetzungsfähige Weise an jede Situation anpasst, sei es zum Beispiel das Ausbildungsniveau seines Teams, das Budget des Unternehmens, der Moment des Managements oder seine Anforderungen und Fristen in Bezug auf das Lieferung und Vertrieb Ihrer Produktion.

Merkmalstheorie – Er verteidigt, dass einige Menschen bereits mit bestimmten Merkmalen geboren wurden, die bereits darauf hinweisen, dass sie die natürliche Kompetenz besitzen, zu führen. Daher würden sie viel eher Führungspositionen einnehmen als diejenigen, die nicht dieselben Zeichen aufweisen. Basierend auf dieser Idee sollte der Leiter eines Unternehmens beispielsweise nach Überprüfung einer Kombination von Merkmalen ausgewählt werden, wie z. B.: Intelligenz; körperliche Aspekte und Persönlichkeit. Diese drei Elemente wären dafür wesentliche Faktoren!

Verhaltenstheorie – Es folgt einer ganz anderen Linie als die vorherige und argumentiert, dass der Führer nicht geboren wird, sondern ein Führer wird, der auf Training, Entwicklung und Lernen und den Verhaltensweisen basiert, die er präsentiert. In diesem Sinne kann Führung sowohl ergebnisorientiert sein: zur konstanten und zunehmenden Erreichung von Zielen (Ausführung und Produktion von Anforderungen) als auch zur Koexistenz, die sich auf den Aufbau einer humanisierteren und positiveren Beziehung zwischen den beiden konzentriert das Unternehmen und seine Mitarbeiter.

Entscheidungsstiltheorie – erkennt drei verschiedene Führungsmodelle an: autokratisch, demokratisch und liberal. Der erste zentralisiert alle Entscheidungen selbst; Die zweite bezieht zum Teil die Mitarbeiter in ihren Entscheidungsprozess ein, und die dritte überlässt es sich selbst, zu entscheiden, welche Lösungen und Wege für das Unternehmen am besten geeignet sind.

Allokationstheorie – Hier wird die Führung nicht vom Unternehmen oder von Dritten gewählt, sondern von der Gruppe, die von ihr geführt wird. Es wird als hochdemokratische Art der Wahl des Managements angesehen, da es den Menschen ermöglicht, sich direkt darüber auszudrücken, wer die Person sie führen soll. Wir sehen zum Beispiel viel Anwendung dieses Modells bei politischen Wahlen.

Charismatheorie – Wie der Name schon sagt, spielt es hier keine Rolle, ob der Anführer bereits als Anführer geboren wurde oder ob er als Anführer gebildet wurde, sondern dass er viel Charisma hat, um die Menschen um ihn herum zu fesseln und zu beeinflussen. Charismatische Führung muss Empathie, Verbindung, Bindung erzeugen und durch diese Verbindung Menschen dazu bringen, spontan an ihrer Seite zu gehen, ihre Ideen zu verteidigen und das zu tun, was sie sagen.

Hauptarten der Führung

Autokratische Führung (Fokus auf den Chef)

In diesem Modell steht der Führer im Mittelpunkt aller Aufmerksamkeit und Entscheidungen und zentralisiert als solcher die Macht selbst und erlaubt den Führern nicht, an fast nichts teilzunehmen. Mit einem “Chef” -Profil nimmt dieser Manager seine Mitarbeiter auf kurze Zügel, verdient Ergebnisse, drückt, berücksichtigt ihre Vorschläge nicht und lässt nicht zu, dass ihre Aktionen aufgezeichnet oder aufgezeichnet werden.

Noch heute sehen wir diese Art der Führung in vielen Unternehmen, und wir können ohne Fehler sagen, dass sie eine der Hauptverantwortlichen für ihr Verkaufsvolumen und den Verlust großer professioneller Talente sind. Dies liegt daran, dass ihre Art zu handeln immer zu Spannungen und Unzufriedenheit im Team führt, ein feindliches Umfeld und starken Druck fördert, was die Mitarbeiter entmutigt und sie dazu bringt, unter der Leitung des autokratischen Führers zu bleiben.

Demokratischer Führer (Fokus auf den Führer und das Team)

Dieser Führer geht in die entgegengesetzte Richtung wie oben, da er sein Management demokratisch führt, dh seine Führer in Entscheidungen einbezieht und sie aktiv an der Konstruktion von Lösungen und Ergebnissen beteiligt. Dazu konsultiert er immer die Meinung des Teams, bittet um Ideen und Feedback und gibt ihnen Raum, neue Wege vorzuschlagen, um Probleme zu lösen und geplante Ziele und Ergebnisse zu erreichen.

Anders als der Autokrat, der nur an sich selbst denkt, denkt der Demokrat an das kollektive Wohlergehen, seine Fachkräfte zu entwickeln und ihnen echte Wachstumschancen zu bieten. Darüber hinaus wird die Lebensqualität bei der Arbeit priorisiert, ein gutes Klimamanagement durchgeführt und aktiv dazu beigetragen, dass das Team für sein Engagement und sein Engagement für das Unternehmen anerkannt und geschätzt wird.

Demokratie bei der Arbeit fördert auch ein Umfeld, in dem sich die Menschen wohler fühlen, wenn sie ihre Meinung oder sogar ihre Unzufriedenheit äußern. Es wird zur direktesten und effektivsten Kommunikation, da es die Räume zwischen Menschen verkleinert und sie dazu bringt, ein größeres Gruppengefühl zu entwickeln. Dadurch fühlen sie sich anregender, ihr Bestes zu geben, was folglich auch ihre Arbeitszufriedenheit erhöht, den Umsatz senkt und ihre Produktivität maximiert.

Liberaler Führer (Fokus auf das Team)

Liberale Führung ist das entgegengesetzte Ende der Autokratie, da sie die totale Freiheit für das Team verteidigt und selbst entscheidet, welche Wege und Lösungen die besten sind, um die Probleme der Organisation zu lösen. Hier ist der Leiter nicht notwendig, da dieses Modell versteht, dass Fachkräfte bereits ausgereift, qualifiziert und in der Lage sind, ihre eigene Arbeit ohne die direkte Aufsicht von jemandem zu verwalten.

Obwohl es wie ein besseres System erscheint, da es mehr Freiheit und Autonomie bietet, können sich Fachleute ohne direkte Führung in den meisten Fällen zu sehr entspannen und nicht die erwarteten Ergebnisse liefern. Dies wirkt sich nicht nur direkt auf die Produktivität, sondern auch auf die Motivation aus, da das fehlende Feedback zur Leistung und zur Qualität der Arbeit auch deren Leistung beeinträchtigt und ihr Wachstum einschränkt.

Situative Führung (Fokus auf Situationen und Reifegrad von Fachleuten)

Es wird entsprechend dem Reifegrad der Fachkräfte des Unternehmens und auch basierend auf den in der Organisation dargestellten Situationen ausgeübt. Mit anderen Worten, Situational Leadership ist vollständig anpassungsfähig, da sein Managerprofil dasjenige ist, das es schafft, Agilität, Strategie, Intelligenz und Durchsetzungsvermögen schneller an seine spezifischen Bedürfnisse und Anforderungen anzupassen.

Im Alltag eines Unternehmens treten viele verschiedene Situationen auf und erfordern vom Leiter diese schnelle Anpassungsfähigkeit, indem er entweder einen anderen Mitarbeiter zum Experimentieren mit einer Aufgabe führt oder einen Neuling anweist, wie er bei seiner Arbeit vorgehen soll. zum Beispiel.

In diesem Sinne erklären Paul Hersey und Kenneth Blanchard, Autoren der Situational Leadership Theory, dass der Situationsleiter, um in einem solchen Umfeld eine hohe Leistung zu erzielen, verschiedene Formen der Führung entwickeln muss, dh bereit sein muss, die unterschiedlichsten anzunehmen Papiere.

Unabhängig vom Reifegrad und der Motivation der Führungskräfte werden immer gute Ergebnisse erzielt. Dazu muss dieser Leiter in der Lage sein, die Szenarien und Kontexte und insbesondere das Niveau der technischen, verhaltensbezogenen und emotionalen Ausbildung seiner Fachkräfte zu bewerten, ihnen ihre Aufgaben korrekt zuzuweisen und die erwarteten Ergebnisse zu erzielen.

Leader Coach (Fokus auf Menschen und Ergebnisse)

Unternehmen sind das Ergebnis von Menschen und mehr als jeder andere weiß der Leiter mit Coaching-Fähigkeiten sehr gut. Im Gegensatz zu dem, was viele vielleicht denken, liegt ihr Hauptaugenmerk nicht nur darauf, immer mehr Ergebnisse für das Unternehmen zu erzielen, sondern ihr Team von Fachleuten entsprechend ihren Fähigkeiten, Qualitäten und Lücken zu identifizieren, auszubilden und weiterzuentwickeln, so dass die Mitarbeiter können ihr unendliches Potenzial an die Oberfläche bringen und damit ihre Ziele und Vorgaben der Organisation erreichen.

Zu diesem Zweck setzt der Leader Coach sein Coaching-Wissen ein, um den Führungskräften zu helfen, neue technische, emotionale und Verhaltensfähigkeiten zu entdecken, an ihren Verbesserungspunkten zu arbeiten und ihren Zweck im Berufsleben zu kennen. Die Arbeit an diesen Aspekten macht einen großen Unterschied.

Darüber hinaus verfügt der Manager mit Trainerkompetenz über eine durchsetzungsfähige Kommunikation und handelt, indem er Korrektur-, Anerkennungs- und Verbesserungsrückmeldungen gibt, die ständige Verbesserung der Menschen um ihn herum leitet, motiviert und stimuliert. Ziel ist es, dass sich das Team seiner Möglichkeiten bewusst wird und weiß, wie es seine Möglichkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen in die richtige Richtung lenkt.

In der Praxis trägt diese Bewegung dazu bei, ein viel positiveres und produktiveres Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem die Menschen das Gefühl haben, zu etwas Größerem zu gehören, anerkannt und geschätzt zu werden und über die volle Kapazität und Unterstützung zu verfügen, um außergewöhnliche Dinge zu tun. Daher ist die vom Coach Leader eingepflanzte Coaching-Kultur ein wahrer Wettbewerbsunterschied, den Unternehmen nicht aufgeben sollten.

Entwickeln Sie Ihre Führung. Sei ein Coach Leader!

Wenn Sie eine Führungskraft sind oder konvertieren möchten, kann Coaching Ihnen die Grundlage bieten, die Sie benötigen, um weiter zu gehen und großartige Ergebnisse in Ihrem Personal- und Prozessmanagement sowie großartige Ergebnisse zu erzielen. Die Methodik ist zu einem der Hauptinstrumente geworden, um die Steigerung der Führungsleistung zu unterstützen, da sie direkt auf die Verbesserung ihrer Fähigkeiten und die Beseitigung ihrer Lücken ausgerichtet ist. Dies verbessert Ihre Handlungen wirklich.

Coaching ist ein Prozess der menschlichen Entwicklung und Beschleunigung von Ergebnissen, der von Fachleuten und Unternehmen auf der ganzen Welt getestet und genehmigt wird. Es zeichnet sich dadurch aus, dass er bei der Entwicklung des Leiters folglich auch positiv über die Entwicklung seines Teams nachdenkt, was von wesentlicher Bedeutung ist.

Wenn Sie wirklich weiter gehen, Ihre Fähigkeiten verbessern, Ihre Karriere verbessern und eine leistungsstarke Führung aufbauen möchten, ist Coaching der ideale Prozess. In diesem Sinne hebe ich das Training hervor Leader Coach Training – LCT, ein komplettes Coaching-Programm, das darauf abzielt, Führungskräfte auf agile und effektive Weise auszubilden, und das lehrt, wie man Coaching-Techniken, -Methoden und -Werkzeuge täglich anwendet, um sowohl ihre Selbstentwicklung als auch die Entwicklung ihres Teams zu fördern.

Sie möchten also eine leistungsstarke Führung aufbauen. Exzellenzteams aufbauen; Seien Sie besser auf die Herausforderungen vorbereitet und erzielen Sie außergewöhnliche Ergebnisse in Ihrem Management? Werde der Anführer des Trainers und gehe weiter!

Der erste Schritt, um Coach zu werden, ist das Professional & Self Coaching – PSC