Sind Zitronen sicher für Babys?

Sind Zitronen sicher für Babys?

Ihr Baby wird gerne neue Geschmäcker und Texturen ausprobieren, wenn es anfängt, feste Nahrung zu sich zu nehmen. Nicht alle Obst- und Gemüsesorten sind für Ihr Baby unbedenklich, obwohl sie möglicherweise nahrhaft sind.

Also ist Zitrone schlecht für Babys? Zitrone enthält eine Säure namens Zitronensäure, die manchmal das Verdauungssystem des Babys stark belastet. Sie können Zitronen nach dem ersten Geburtstag Ihres Kindes einführen (oder wenn Sie früher beginnen möchten, wenn es ungefähr 10 Monate alt ist), um festzustellen, ob es für neue Lebensmittel und Aromen empfindlich ist.

Nährwert der Zitrone

Zitrone ist eine wichtige Frucht in der Zitrusgruppe, da sie so viele gesundheitliche Vorteile hat.

Nährstoffbestandteile in Zitronen Wert (pro 100 g) Nährstoffbestandteile in Zitronen Wert (pro 100 g)
Gesamtlipid 0,30 g Niacin 0,100 mg
Ballaststoff 2,8 g Zucker 2,50 g
Kalzium 26 mg Vitamin E. 0,15 mg
Wasser 88,98 g Eisen 0,60 mg
Protein 1,10 g Vitamin A. 22 IE
Magnesium 8 mg Natrium 2 mg
Vitamin B-6 0,080 mg Zink 0,06 mg
Folsäure 11 ug Phosphor 16 mg
Kohlenhydrat 9,32 g Kalium 138 mg
Riboflavin 0,020 mg Vitamin C 53 mg
Thiamin 0,040 mg Energie 29 kcal

Quelle: https://nutritiondata.self.com/facts/fruits-and-fruit-juices/1938/2

Was sind die gesundheitlichen Vorteile von Zitrone für Babys?

Das Geben von Zitrone an Babys (in Saftform) kann bestimmte Vorteile bieten, da:

1. Bietet Feuchtigkeit

Zitrone ist eine ausgezeichnete Wahl, um sie im Sommer in die Ernährung Ihres Babys aufzunehmen. Dies liegt daran, dass Zitronensaft den Körper mit Feuchtigkeit versorgt und ihn mit essentiellen Vitaminen und Mineralien versorgt.

2. Verhindert Skorbut

Dies ist eine Form von Haut- und Munderkrankungen, die durch einen starken Mangel an Ascorbinsäure in der Nahrung verursacht wird. Skorbut kann vollständig vermieden werden, indem zwei Esslöffel Zitronensaft in ein Glas Wasser mit Zucker gegeben werden.

3. Heilt Verdauungsprobleme

Zitronensaft kann viele Probleme im Zusammenhang mit dem Verdauungssystem reduzieren, da der Säuregehalt des Safts viele anthelmintische Eigenschaften hat, die Darmwürmer abtöten können. Sie können dies geben, wenn Ihr Kind an Dyspepsie, Verstopfung und Gallenstörungen leidet.

4. Kontrolliert Erbrechen

Erbrechen tritt normalerweise aufgrund chronischer Verdauungsstörungen, Magenrückfluss und nervöser Störungen auf. Dies kann reduziert werden, indem ein halber Teelöffel Saft mit einem Löffel Honig gemischt wird. Nur Kinder ab 1 Jahr sollten Honig erhalten.

5. Behandelt Mandelentzündung

Die Einnahme von 1-2 Teelöffeln Zitronensaft in einem Glas warmem Wasser und Honig ist eine der besten Möglichkeiten zur Behandlung von Mandelentzündung.

6. Kontrolliert Durchfall

Durchfall kann bei Säuglingen häufig auftreten. Das erste Problem, das Ihre Aufmerksamkeit erfordert, wenn Ihr Kind Durchfall hat, ist die Wiederherstellung des Wasserspiegels des Körpers. Sie können dies behandeln, indem Sie dem Baby ein Glas Wasser mit einem Esslöffel Zitronensaft mit wenig Salz und Zucker geben.

7. Stärkt die Immunität

Das Immunsystem von Kindern ist nicht so entwickelt, dass sie anfälliger für Krankheiten sind. Dies kann durch regelmäßige Einnahme von Zitronensaft vermieden werden, da das Vitamin C in Zitronen das Immunsystem stärkt.

8. Kämpft kalt

Zitronen sind das beste Mittel gegen Erkältungen. Husten kann auch teilweise mit Honig und Zitrone behandelt werden.

Rezept von Zitronensaft für Babys

Frischer Limettensaft ist im Sommer großartig und kann gelegentlich Babys ab 8 Monaten verabreicht werden.

Dieses Rezept ist perfekt für Babys, Kleinkinder und Kinder.

Zutaten:

  • Eine kleine Zitrone
  • Wasser – 1,5 Tassen
  • Ein Teelöffel Zucker (optional)
  • Eine Prise Salz (optional)

Anleitung:

  • Waschen Sie die Zitronen gründlich und schneiden Sie sie horizontal in zwei Hälften.
  • Drücken Sie jede der Hälften zusammen und sammeln Sie den Saft in einem Glas. Den Saft abseihen und Wasser, Salz und Zucker hinzufügen. Gut mischen.

Hinweis

  • Sie können den Süßstoff einstellen.
  • Es ist besser, die Zitrone auf Raumtemperatur zu bringen, damit sie leichter gepresst werden kann. Wenn Ihre Zitrone zu lange im Kühlschrank gesessen hat, stellen Sie sie für etwa 15 bis 20 Sekunden in die Mikrowelle.
  • Fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie Ihrem Baby ein neues Essen geben.
  • Sie können diesen Saft einführen, indem Sie Ihrem Kind kleine Mengen zur Verfügung stellen. Am besten verdünnen Sie den Saft zu Beginn mit Wasser.
  • Wenn Ihr Baby jünger als ein Jahr ist, sollte dieser Saft nur gelegentlich gegeben werden, da Muttermilch die Hauptnahrungsquelle für Ihr Kind sein sollte.

Welche Maßnahmen sollten ergriffen werden, bevor Babys Zitrone erhalten?

Hier sind einige Maßnahmen, die Sie ergreifen müssen, bevor Sie Ihrem Baby Zitronen geben:

1. In welchem ​​Alter kann ein Baby Zitronen haben?

Wenn das Baby ungefähr 10 Monate alt ist, können Sie anfangen, ihm verdünnten Zitronensaft zu geben. Sie können am Anfang einen Teelöffel Zucker hinzufügen, damit er nicht sehr sauer ist. Aber Zitronenscheiben sollten dem Kind nicht gegeben werden, selbst wenn es älter als ein Jahr ist. Dies liegt daran, dass der Zahnschmelz durch Ascorbinsäure beschädigt werden kann, was die Zahnempfindlichkeit erhöhen kann.

2. Zitrusallergien

Wenn Ihre Familie in der Vergangenheit an Zitrusallergien erkrankt ist, vermeiden Sie es, dem Baby Zitrone zu geben, bis es mindestens 1 Jahr alt ist. Bringen Sie das Baby zum Arzt, wenn es Hautausschläge an Lippen und Mund oder Windelausschläge gibt, nachdem es etwas Zitronensaft getrunken hat. Überprüfen Sie immer das Etikett auf Zitruszutaten, wenn Sie kommerzielle Babynahrungszubereitungen kaufen. Ihr Baby entwickelt möglicherweise eine Toleranz für Zitrusfrüchte, wenn es älter wird. Vermeiden Sie bis dahin Zitrusfrüchte. Noch bevor Sie den Baby-Zitronensaft zum ersten Mal füttern, sollten Sie Ihren Kinderarzt konsultieren.

Es besteht die Möglichkeit, dass Ihr Baby Zitronen ablehnt, wenn es angeboten wird. Führen Sie jedes neue Lebensmittel löffelweise ein, damit Sie Allergien leicht erkennen können. Bieten Sie eine kleine Menge verdünnten Safts an, wenn Sie zum ersten Mal Zitrone zum Zahnen von Babys einführen.

Lesen Sie auch: Butternusskürbis für Babys