Gebrochene Zähne bei Kindern - Ursachen, Behandlung und Prävention

Gebrochene Zähne bei Kindern – Ursachen, Behandlung und Prävention

Gebrochene Zähne bei Kindern - Ursachen, Behandlung und Prävention

Zuletzt aktualisiert am 10. November 2018

Gebrochene oder abgebrochene Zähne bei Kindern sind häufig. Abgebrochene Zähne können von einem Zahnarzt leicht repariert werden, wenn nach der Verletzung die richtige Sorgfalt angewendet wird. Aber als Eltern müssen Sie herausfinden, was es verursacht und wie Sie es bei Kindern behandeln und verhindern können.

Wie erscheint ein gebrochener Zahn?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie ein gebrochener Zahn auftreten kann. Dies kann an gespaltenen Zähnen liegen, bei denen ein Riss im Zahn, der von unten beginnt, bis zum Zahnfleisch reicht. In extremen Fällen kann der Zahn in zwei Teile geteilt werden. Höckerbrüche oder Risse, die häufig in der Nähe einer Füllung auftreten, beschädigen den Oberflächenschmelz. es ist weniger schmerzhaft, da es nicht in die innere Pulpa des Zahns hineinreicht.

Die Risslinie an den winzigen Rissen ist im Allgemeinen auf der Schmelzoberfläche vorhanden und ist schmerzfrei und erfordert keine Behandlung. Ein anderer Fall ist der einer Wurzelfraktur. In diesem Fall beginnt der Riss in den Zahnfleischsaum einzutreten. Es ist selten symptomatisch, aber eine Extraktion kann erforderlich sein.

Was verursacht einen rissigen Zahn bei einem Kind?

Kinder lieben es zu spielen und ihre Umgebung zu erkunden. Ihre Aufregung und Energie können sie jedoch in Probleme bringen. Stürze beim Spielen können zu leichten Verletzungen führen. Wenn sie auf das Gesicht fallen, können ihre Zähne brechen. Mal sehen, was die anderen Ursachen für einen rissigen Zahn bei einem Kind sind.

1. Unentwickelte motorische Fähigkeiten

Kinder, insbesondere Kinder unter 2 Jahren, befinden sich in einem Stadium, in dem sich ihre motorischen Fähigkeiten entwickeln. Während ihrer Versuche, zu gehen und sich zu bewegen, kommt es häufig zu Stürzen oder Stolpern, was häufig zu abgebrochenen oder gebrochenen Milchzähnen führt.

2. Wenden Sie sich an Sport

Die Teilnahme an Kontaktsportarten ist eine der häufigsten Ursachen für Zahnverletzungen. Zum Beispiel sind Kontaktsportarten wie Fußball, Boxen, Hockey, Wrestling, Basketball und Skateboarding mit Risiken verbunden und ein Spieler kann auf einen anderen stoßen, was zu Verletzungen führen kann, einschließlich eines gebrochenen Zahns.

3. Anatomie

Anatomische Merkmale wie verlängerte obere Zähne oder ein hervorstehender Überbiss neigen eher dazu, beschädigt zu werden. Diese Bedingungen fallen unter einen Malokklus der Klasse II.

4. Fallen

Stürze im Allgemeinen, z. B. beim Spielen im Park, Klettern oder Laufen, können bei Kindern abgebrochene oder gebrochene Zähne verursachen.

5. Aktives Verhalten

Kinder, die im Allgemeinen aktiver oder abenteuerlustiger sind, haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, sich die Zähne zu knacken als Kinder, die introvertiert oder schüchtern sind und gerne zu Hause bleiben.

6. Unüberlegte Entscheidungen im Teenageralter

Jugendliche neigen dazu, eine vorschnelle Entscheidung zu treffen; Sie bevorzugen Aufregung und Nervenkitzel im Vergleich zu jüngeren Kindern. Viele Teenager erleiden Zahnverletzungen durch Autounfälle, körperliche Kämpfe und so weiter.

7. Behinderungen

Einige Erkrankungen, die die neuromotorischen Fähigkeiten beeinträchtigen, wie Zerebralparese oder Epilepsie, erhöhen das Sturzrisiko, was zu Zahnbrüchen führen kann.

Wie man mit einem abgebrochenen Zahn bei Kindern umgeht

Was tun, wenn Ihr Kleinkind fällt und seinen Vorderzahn abplatzt? Das erste ist, Ihr Kind zu beruhigen. Es gibt eine Vielzahl von Behandlungsmöglichkeiten, darunter sowohl medizinische als auch Hausmittel.

Medizinische Behandlungsmöglichkeiten

Hier sind einige medizinische Behandlungen zu beachten:

  • Wenn der abgebrochene Zahn nicht farbig ist und Ihr Kind Schmerzen hat, bedeutet dies, dass das Pulpagewebe im Zahnschmelz stark beschädigt wurde. In diesem Szenario schlägt ein Zahnarzt möglicherweise eine Wurzelkanalbehandlung vor, bei der der Zahn von der Wurzel bis zur Krone fixiert wird. Hierbei wird eine Zahnkrone angebracht, um den Zahn an Ort und Stelle zu halten.
  • Befindet sich der Riss im sichtbaren Teil des Zahns, z. B. in der Krone, ist eine einfache Zahnfüllung oder Zahnrestauration ausreichend. Hier gibt es keine Verfärbungen oder Schmerzen. Der Zahnarzt kann sogar eine Zahnkappe hinzufügen, um die strukturelle Integrität und das Aussehen des Zahns zu verbessern.
  • Bei einem abgebrochenen oder rissigen Zahn kann eine Zahnfüllung hinzugefügt werden, die der Farbe des Zahns ähnelt, um die rissige Linie im Zahnschmelz zu verbergen.
  • Falls der Bruch nicht durch Füllen oder Restaurieren verdeckt werden kann, kann sich der Zahnarzt für eine Verblendung entscheiden, um den Zahn zu tarnen. Dieser Prozess ist umfangreicher als die anderen, bietet jedoch kosmetische Vorteile.

Hausmittel

Hier sind einige Hausmittel, die Sie ausprobieren können.

  • Limette: Kalk ist ein großartiges Mittel gegen Zahnschmerzen, die durch Zahnbruch verursacht werden. Schneiden Sie die Limette in zwei Hälften und tragen Sie den Saft vorsichtig dort auf, wo es weh tut.
  • Salzwasser: Verwenden Sie warmes Salzwasser, um den Mund Ihres Kindes auszuspülen. Dies verhindert eine Infektion. Sie können die Lösung mit einem Teelöffel Salz in einer Tasse Wasser machen. Spülen Sie den Mund Ihres Kindes nach den Mahlzeiten mit warmem Salzwasser aus.
  • Kalte Kompresse: Das Auflegen einer kalten Kompresse auf den Zahnfleischbereich funktioniert gut, wenn der Bruch mit Schwellungen und Schmerzen einhergeht.
  • Knoblauchzehe: Eine Knoblauchzehe oder eine Kombination aus Knoblauch und Nelkenöl wirkt Wunder, um Schmerzen zu lindern, wenn sie auf den betroffenen Zahn gelegt wird.

Vorbeugende Tipps für Zahnbrüche

Sie können nicht alle Verletzungen Ihres Kindes verhindern. Mit ein paar Tipps können Sie jedoch sicherstellen, dass sie nicht zu schwerwiegend sind.

1. Überwachung

Die häufigste Ursache für abgebrochene oder rissige Zähne ist, dass Kinder nicht beachtet werden. Kleine Kinder brauchen ständige Aufsicht, besonders wenn sie sich energetischen Aktivitäten wie Spielzeit oder Sport hingeben. Unfälle können vermieden werden, indem Ihre Kinder in einer regulierten Umgebung spielen können.

2. Prävention

Zahntrauma aufgrund von Sport und Leichtathletik erfordert die Verwendung von Sicherheitsausrüstung. Zum Beispiel ist die Verwendung eines Mundschutzes bei Kontaktsportarten wie Fußball, Kampfsport oder Boxen sehr wichtig, um Zahnschäden zu vermeiden. Diese Mundschutzvorrichtungen sind Kunststoffschienen, die auf die Zähne passen und diese von außen stützen.

3. Schutz

Kindersicher für Ihr Zuhause, besonders wenn Ihre Kleinen laufen und spielen lernen. Dazu gehören Eckschutzvorrichtungen, um Stöße zu vermeiden, Treppentore, um böse Stürze zu vermeiden, und Teppichräume, um Stöße zu mildern. Sie können auch Schutzvorrichtungen über Fenstern und Türen einrichten, um Unfälle zu vermeiden.

Wann sollte ein Arzt konsultiert werden?

Möglicherweise müssen Sie einen Zahnarzt konsultieren, wenn:

  • Sie können die innere Pulpa durch den rissigen Zahn sehen, was bedeutet, dass der Schaden groß war.
  • Sie haben das Gefühl, dass Ihr Kind eine Zahnentzündung hat oder bekommen könnte.
  • Ein bleibender Zahn wurde vollständig ausgeschlagen, da er bei sofortiger Aufmerksamkeit wieder angebracht werden kann.
  • Der abgebrochene Teil des Zahns hat eine scharfe Kante, die die Zunge oder das Dach des Mundes schneiden kann.

Solange Sie die in diesem Artikel beschriebenen wichtigen Tipps befolgen, müssen Sie sich keine Sorgen um die gebrochenen Zähne machen. In der Tat können Sie diese Chance nutzen, um Ihrem Kind beizubringen, verantwortungsbewusster und sicherer zu sein.

Lesen Sie auch: Zahnverfall bei Kindern