Tuberculosis Test

Ein höheres Rifampin kann bei der Bekämpfung von TB wirksamer sein

Es stellt sich heraus, dass eine höhere Dosis von Rifampin, einem Antibiotikum zur Behandlung verschiedener Arten von bakteriellen Infektionen, mehr Tuberkulose-Bakterien in Sputumkulturen abtöten kann, ohne die nachteiligen Auswirkungen der Behandlung zu verstärken. Eine von der American Thoracic Society durchgeführte Studie ergab, dass die Ergebnisse besonders ermutigend waren, da sie darauf hindeuten, dass eine ausreichend hohe tägliche Rifampin-Dosis die Behandlungsdauer verkürzen kann. Lesen Sie auch – Lebensmittelbedingte Krankheiten erreichen im Sommer ihren Höhepunkt: So können Sie sicher sein

„Eine sechsmonatige Behandlung mit vier Medikamenten – oft mit Unterstützung und Aufsicht – stellt eine erhebliche Belastung für das Gesundheitssystem und den Patienten dar. Patienten, die das vollständige Regime nicht abschließen können, können möglicherweise nicht geheilt werden, was eine fortlaufende Übertragung und die Entwicklung einer medikamentenresistenten TB ermöglicht “, sagte Dr. Gustavo E. Velasquez, Mitautor der Studie. Lesen Sie auch – TB-Bakterien lösen Husten aus und erleichtern die Ausbreitung

Die Optimierung der Rifampin-Dosierung wurde als Priorität angesehen, da sie die stärkste sterilisierende Wirkung der vier First-Line-Wirkstoffe hatte und weltweit erhältlich war. Lesen Sie auch – Indien will die Tuberkulose bis 2025 beseitigen

Die Studie der Teilnehmer ergab, dass jeder Anstieg von Rifampin um fünf mg / kg pro Tag die Eliminationsrate von TB-Bakterien aus dem Sputum erhöhte. Die Studie untersuchte auch die Rifampinkonzentrationen im Plasma und stellte fest, dass die Eliminationsraten von TB-Bakterien signifikant mit höheren Rifampinkonzentrationen zusammenhängen.

Die erhöhte Wirksamkeit höherer Dosen schien nicht zu unerwünschten Ereignissen im Zusammenhang mit Rifampin 2. Grades oder höher zu führen.

Die Ergebnisse werden im Journal of American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine veröffentlicht. (ANI)

Dies wird unbearbeitet aus dem ANI-Feed veröffentlicht.

Bildquelle: Shutterstock

Veröffentlicht: 1. Juli 2018, 18:14 Uhr