contador gratuito Skip to content

Die 5 gruseligsten Mythen darüber, wie Technologie Ihre Kinder beeinflusst (und die Wahrheit dahinter)

Die 5 gruseligsten Mythen darüber, wie Technologie Ihre Kinder beeinflusst (und die Wahrheit dahinter)

Die 5 gruseligsten Mythen darüber, wie Technologie Ihre Kinder beeinflusst (und die Wahrheit dahinter)

Bild: Shutterstock

Elternschaft ist keine Leistung, da Sie dafür verantwortlich sind, einen guten Menschen zu erziehen. Und die vielen Tipps, die aus allen Richtungen kommen, helfen auch nicht. In der Tat ist Technologie und ihre negativen Auswirkungen auf das Gehirn eines Kindes ein beliebtes Thema. Haben dir die Leute gesagt, wie das Fernsehen die Gedanken deines Kleinen verrotten wird? Oder wie Videospiele sind rein böse? Wenn ja, wissen Sie genau, wovon wir sprechen. Solche Botschaften können Ihnen das Gefühl geben, dass Technologie das Leben Ihres kleinen Babys ruinieren wird. Aber das ist eine Vereinfachung auf dem Höhepunkt. Die Realität ist nicht so erschreckend und vergleichsweise komplizierter. Hier brechen wir einige dieser Angstmythen auf, damit Sie verstehen, wie es ist:

1. Fernsehen kann den Verstand Ihres Kindes verrotten

Fernsehen kann den Verstand Ihres Kindes verrotten

Bild: Shutterstock

Es gibt keine glaubwürdigen Untersuchungen, die belegen, dass Fernsehbildschirme das Gehirn eines Kindes schädigen. Es gibt jedoch eine Studie, die zeigt, wie sich das Einschalten des Fernsehers im Hintergrund negativ auf Kinder auswirken kann. Die Ergebnisse zeigen, dass es die Zeit reduzieren kann, die Kinder mit Spielen verbringen. Es ist bekannt, dass dies mit einer geringeren Eltern-Kind-Interaktion verbunden ist, was sich wiederum auf die Sprachentwicklung der Kinder auswirkt (1). Vermeiden Sie es auch, den Fernseher im Kinderzimmer zu lassen, da dies die Quantität und Qualität des Schlafes negativ beeinflussen kann, was die Lernfähigkeit der Kinder weiter beeinträchtigen kann (2).

Möglicherweise können Sie versuchen, das Fernsehgerät auszuschalten, wenn Sie es nicht verwenden. Wenn Sie wirklich etwas in den Hintergrund stellen möchten, wählen Sie Instrumentalmusik. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie jeden Tag viel Zeit mit der Interaktion mit Ihrem Kleinen verbringen.

2. Das Genießen von Fernsehen und Videospielen macht Kinder fettleibig

Das Genießen von Fernsehen und Videospielen macht Kinder fettleibig

Bild: Shutterstock

Viele Menschen schlagen vor, dass es einen Zusammenhang zwischen der Zeit, die sie mit Fernsehen verbringen, und Fettleibigkeit bei Kindern gibt. Untersuchungen legen jedoch nahe, dass dies auf die Exposition von Kindern gegenüber Lebensmittelwerbung zurückzuführen ist und nicht unbedingt darauf, dass sie vom Fernsehen abhängig sind (3). Sie können versuchen, kommerzielle Videos vollständig zu überspringen. Außerdem können Sie wahrscheinlich eine lustige Aktivität mit Kindern durchführen, bei der Sie nach Werbelücken und Marketingtricks suchen können. Sie können sie ermutigen, Outdoor-Aktivitäten zu genießen oder lustige Übungsvideos im Fernsehen oder online zu finden, die sie gemeinsam machen können.

3. Strahlungen von Mobiltelefonen können Krebs verursachen

Handystrahlung kann Krebs verursachen

Bild: Shutterstock

Um dies zu beweisen, wurden umfangreiche Untersuchungen durchgeführt, die Ergebnisse sind jedoch bislang nicht schlüssig (4). Obwohl Wissenschaftler noch daran arbeiten, gibt es keine konkreten Beweise dafür, dass Telefone beim Menschen Krebs verursachen können. Auf jeden Fall verbringen Kinder keine Stunden damit, am Telefon zu sprechen. Sie verbringen den größten Teil ihrer “Telefon” -Zeit damit, Videos, Textnachrichten anzusehen oder auf Fotos zu klicken. Daher sind sie nicht sehr gefährdet. Stellen Sie jedoch sicher, dass Kinder nicht unter oder in der Nähe von Kissen auf Mobiltelefonen schlafen.

4. Der übermäßige Einsatz von Technologie impliziert Sucht

Übermäßiger Einsatz von Technologie impliziert Sucht

Bild: Shutterstock

Eine andere Sache, für die eine immense Untersuchung durchgeführt wurde, jedoch ohne greifbare Ergebnisse. Es gibt wenig zu zeigen, ob Kinder in einem solchen Umfeld Symptome einer echten Sucht zeigen, ob es sich um eine Störung des Alltags oder um den Wunsch nach mehr handelt, um die gleiche Zufriedenheit zu erreichen. Und was genau zu viel abdeckt, steht natürlich auch zur Debatte. Am Ende können Sie vielleicht sicherstellen, dass Ihr Kind in der Lage ist, ein Gleichgewicht zwischen “Bildschirm” -Zeit und “Nicht-Bildschirm” -Zeit zu finden. Ermutigen Sie sie, sich auch anderen Aktivitäten zu widmen, sei es mit Freunden, Spielen oder Lesen.

5. Kinder werden nach solchen Spielen gewalttätiger

    Kinder werden nach solchen Spielen gewalttätiger

Bild: Shutterstock

Viele Leute schlagen auch vor, dass gewalttätige Medien Kinder anfälliger für gewalttätiges Verhalten machen können. Obwohl es dazu viele widersprüchliche Meinungen gibt, können Sie dennoch vorsichtig sein. Stellen Sie sicher, dass Ihre Kinder sich nur altersgerechten Videospielen hingeben. Darüber hinaus können Sie sie Medien vorstellen, die auch die Werte Ihrer Familie widerspiegeln. Sie können mit ihnen spielen, um durch die blutigen Dinge zu navigieren. Versuchen Sie auch, Ihre Kinder keinem anderen aggressiven Verhalten im Haus auszusetzen.

Wir hoffen, dass die hier präsentierten Informationen Ihre Gedanken ein wenig erleichtern. Treffen Sie einfach diese grundlegenden Vorsichtsmaßnahmen und voila! Viel Glück, Mütter!

Kommentare werden von der Redaktion von MomJunction moderiert, um persönliche, missbräuchliche, werbliche, provokative oder irrelevante Bemerkungen zu entfernen. Wir können auch Hyperlinks in den Kommentaren entfernen.