contador gratuito Skip to content

Beeinflusst das Alter die männliche Fruchtbarkeit?

Beeinflusst das Alter die männliche Fruchtbarkeit?

Fruchtbarkeitsprobleme bei Frauen sind häufig und werden häufig einem Arzt zur Kenntnis gebracht, wenn eine Frau nicht schwanger werden kann. Über Fruchtbarkeitsprobleme bei Männern spricht jedoch niemand. Auch Männer sind mit Fruchtbarkeitsproblemen konfrontiert, und die Wahrscheinlichkeit, dass diese Fruchtbarkeitsprobleme mit dem Alter auftreten, ist viel höher. Während das Altern unvermeidlich ist, können Sie bestimmte Schritte unternehmen, um sicherzustellen, dass Ihr Körper optimal läuft.

Was ist das fruchtbarste Alter für einen Mann?

Es wurde viel über die männliche Fruchtbarkeit geforscht und verschiedene Studien haben unterschiedliche Ergebnisse gezeigt. Es gibt viele Faktoren, die das beste Alter für einen Mann bestimmen, um ein Kind zu gebären. Einer der Hauptfaktoren, die die Fruchtbarkeit bei Männern beeinflussen, ist der Testosteronspiegel. Nach dem 30. Lebensjahr sinkt der Testosteronspiegel eines Mannes jedes Jahr um 1%. Eine Verringerung dieses Hormons wirkt sich negativ auf die Spermienzahl aus. Es wurde auch beobachtet, dass nach dem 35. Lebensjahr die Spermienzahl eines Mannes zu sinken beginnt.

Neben der Anzahl der Spermien ist die Motilität der produzierten Spermien ein weiterer wichtiger Faktor, der die Fruchtbarkeitsrate von Männern beeinflusst. Die Beweglichkeit des Spermas ist die Fähigkeit des Spermas, durch die Gebärmutter und zum Eileiter zu gelangen, um die Eizelle zu befruchten. Die Motilität eines Mannes ist am besten im Alter von 25 Jahren und beginnt dann zu sinken. Sie ist im Alter von 55 Jahren am niedrigsten, wenn die Motilität um 50% sinken kann.

Nach dem 35. Lebensjahr kann das Sperma zu Schwangerschaften führen, in denen Mutationen auftreten können. Dies ist zwar selten, aber es ist eine Möglichkeit, die man nicht ignorieren sollte. Es gibt viele andere Lebensgewohnheiten, die die Fruchtbarkeit eines Mannes beeinträchtigen können. Rauchen, Trinken, enge Unterwäsche und Schlaflosigkeit können sich auch negativ auf die Fruchtbarkeit bei Männern auswirken.

Das Alter, in dem ein Mann am fruchtbarsten ist, liegt zwischen 22 und 25 Jahren. Natürlich wollen keine Männer ein Kind zeugen, es wird dennoch empfohlen, dass Sie versuchen, Kinder vor dem 30. Lebensjahr zu bekommen. Nach diesem Alter beginnt sich die Fruchtbarkeit der Männer mit zunehmendem Alter zu verschlechtern.

Fakten über Alter und männliche Fruchtbarkeit

Sie müssen viele Fragen zu Ihrem Alter und Ihrer Fruchtbarkeit haben. Hier sind einige Fakten über die Beziehung zwischen Alter und männlicher Fruchtbarkeit. Lesen und klären Sie Ihre Zweifel.

  1. Altern ist unvermeidlich und wenn ein Mann älter wird, kann es schwierig sein, seine Partnerin schwanger zu machen. Während einige Paare schwanger werden möchten, können einige Paare nicht ganz schwanger werden, wenn das Alter des Mannes über 35 Jahre liegt.
  1. Wenn das Alter des Mannes über 45 Jahre liegt, ist die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt viel höher, unabhängig vom Alter der schwangeren Frau.
  1. Wenn das Alter des Mannes mehr als 45 Jahre beträgt, ist die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Autismus, psychischen Gesundheitsproblemen und Lernschwierigkeiten beim Kind viel höher.
  1. Im Alter von 25 Jahren beträgt die durchschnittliche Empfängniszeit nur 4,5 Monate. Nach dem 40. Lebensjahr steigt diese Zahl auf 2 Jahre.
  1. Bei Paaren, die sich für eine IVF entschieden haben, ist die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis fünfmal geringer, wenn der männliche Partner älter als 45 Jahre ist.
  2. Bei weiblichen Partnern ist das Risiko einer Fehlgeburt bei Partnern über 45 Jahren doppelt so hoch wie bei männlichen Partnern, die 25 Jahre alt sind.
  1. Männer über 45, die Väter werden, haben Kinder, bei denen das Risiko eines Sturzes in das Autismus-Spektrum mehr als fünfmal höher war.

Die Rolle der männlichen Fruchtbarkeit kann bei der Empfängnis nicht mehr betont werden. Wenn Sie daran denken, eine Familie zu gründen, sollten Sie alle oben genannten Faktoren berücksichtigen. Während das Alter Ihr Körpersystem verlangsamen kann, kann sich Ihre Wahl des Lebensstils auch negativ auf Ihre Fruchtbarkeit auswirken.

Wenn Sie sich Sorgen um die Fruchtbarkeit machen, vereinbaren Sie am besten einen Termin mit Ihrem Arzt. Ihr Arzt kann Ihnen die besten Optionen für männliche Fruchtbarkeitsprobleme anbieten. Abgesehen davon sollten Sie ernsthaft über Optionen nachdenken, wie Sie Ihre Lebensgewohnheiten aufgeben können, die sich negativ auf Ihre reproduktive Gesundheit auswirken. Dies beinhaltet Rauchen und übermäßigen Alkoholkonsum.

Männliche Unfruchtbarkeit ist eine der Hauptursachen für Depressionen. Wenn Sie oder Ihr Partner unfruchtbar sind oder Zweifel an der Fruchtbarkeit haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt. Sie werden Sie mit Beratern und Psychiatern in Kontakt bringen, um sicherzustellen, dass Ihre geistige Gesundheit zusammen mit Ihrer körperlichen Gesundheit gepflegt wird. Denken Sie daran, Ihre Ärzte ausführlich über Ihre Möglichkeiten zu befragen. Auch wenn Sie keine Kinder haben können, können Sie einen Ersatz adoptieren oder finden.

Wenn Sie und Ihr Partner aufgrund von Fruchtbarkeitsproblemen mit den emotionalen Auswirkungen zu kämpfen haben, wird empfohlen, dass Sie offen mit Ihrem Partner und einem Therapeuten sprechen. Es hilft auch, Freunde und Familie in dieser schwierigen Zeit um sich zu haben. Möglicherweise haben Sie das Bedürfnis, Ihre Kämpfe zu verbergen, aber es kann hilfreich sein, offen dafür zu sein. Ihre Familie und Freunde können wertvolle Vorschläge machen und Ihnen helfen, diese schwierige Zeit zu überstehen.

Lesen Sie auch: Was verursacht Unfruchtbarkeit bei Männern