Baby schläft kopfüber

Baby schläft kopfüber

Die ersten zwölf Lebensmonate eines Neugeborenen gelten als die fragilsten. Zusätzlich zu den zahlreichen Infektionen, Allergien und Erkrankungen, die sie entwickeln können, besteht für sie das Risiko eines plötzlichen Kindstods oder eines SIDS. Es wird angenommen, dass das Schlafen auf dem Bauch eine der Ursachen für SIDS ist.

Video: Baby schläft auf seinem Bauch: Ist es sicher?

Ist es für das Baby sicher, auf dem Bauch zu schlafen?

Es wird vermutet, dass ein Baby in den ersten zwölf Monaten seines Lebens nicht auf seinem Bauch schlafen sollte, weil es seine eigene Luft atmet. Dadurch atmen sie recycelte Luft, die weniger Sauerstoff enthält, und beeinträchtigen die Funktionalität der Lunge. Dies kann zu SMSL führen. Ein Risiko, dass das Baby auf dem Bauch schläft, ist daher der Tod aufgrund von Sauerstoffmangel. Die Ärzte empfehlen den Eltern, darauf zu achten, dass ein Baby, das vorne schläft, nicht länger als ein paar Minuten so bleibt.

Wann können Babys auf dem Bauch schlafen?

Laut der American Academy of Pediatrics wurde die Zahl der SIDS-Todesfälle um 50% reduziert, da Neugeborene seit mindestens einem Jahr auf dem Rücken schlafen müssen. Dadurch kann sich Ihr Atmungssystem auf natürliche Weise stärken und entwickeln. Sie können mehr Sauerstoff atmen und so das Risiko von SIDS verringern. Auch nach einem Jahr ist es am besten sicherzustellen, dass Babys nicht lange auf dem Bauch schlafen.

Was ist, wenn mein Baby gerne auf dem Bauch schläft?

Es ist wichtig zu verstehen, dass ein Neugeborenes nicht über die motorischen Fähigkeiten verfügt, um sich in den ersten vier Monaten auf den Bauch zu rollen. Sobald sich das Baby zu drehen beginnt, ist es wichtig, es und seine Gesundheit zu überwachen, insbesondere während der Zeit, in der es wach auf dem Bauch liegt. Schlafen auf dem Bauch für das erste Jahr Ihres Lebens sollte unter allen Umständen vermieden werden. Der Körper eines Neugeborenen hat noch nicht die Fähigkeit entwickelt, die Sauerstoffumwälzung zu kontrollieren. Überschüssiges Kohlendioxid, das beim Schlafen auf dem Bauch in das System des Babys zurückfließt, kann tödlich sein. Wenn Ihr Baby nicht auf dem Rücken schlafen kann, wenden Sie sich sofort an einen Kinderarzt.

Wenn Ihr Baby auf den Bauch rollt, sollte es besorgt sein?

Studien von KidsHealth zeigen, dass die meisten Fälle von SIDS im ersten Lebensjahr eines Neugeborenen auftreten, die meisten zwischen zwei und sechs Monaten. Babys mit natürlicher Unterkörperkraft neigen dazu, sich im sechsten Monat zu drehen. Dies hat seine Vorteile, da Babys, die nach den ersten sechs Monaten im Wachzustand Zeit im Magen verbringen, die Kraft des Oberkörpers entwickeln können, um ihren Kopf schneller vom Boden abzuheben.

Warnung: Es ist wichtig, das Kind während dieser Zeit zu überwachen, da SIDS ein natürliches Risiko bleibt. Lassen Sie Ihr Baby nicht unbeaufsichtigt auf dem Bauch liegen.

Wenn Ihr Baby sowohl im Wachzustand als auch im Schlaf rollt, kann es sicher sein, solange es nach den ersten sechs Monaten ist. Dies erfordert weiterhin Überwachung und Vorsichtsmaßnahmen. Wenn Ihr Baby nach den ersten sechs Monaten im Schlaf auf dem Bauch rollt, müssen unbedingt alle Hindernisse für die Luftzirkulation beseitigt werden. Dies bedeutet, dass keine Decken, Stofftiere, Spielzeug usw. vorhanden sein dürfen. in der Krippe mit ihnen. Fragen Sie Ihren Arzt und treffen Sie die erforderlichen Vorkehrungen, damit Ihr Baby im Schlaf keine Probleme verursacht.

Baby schläft im Mutterleib: Richtlinien für einen sicheren Schlaf

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um sicherzustellen, dass Ihr Baby sicher und ausgeruht ist und dass die Schlafposition Ihres Babys auf dem Bauch ihm keinen Schaden zufügt.

  • Verwenden Sie eine feste Matratze: Wenn Sie eine feste Matratze verwenden, wird sichergestellt, dass Ihr Kind die Unterstützung erhält, die es benötigt. Legen Sie sie nicht auf ein Kissen, ein Wasserbett, ein Sofa oder eine andere weiche Oberfläche, da dies die Qualität der Atemluft beeinträchtigen kann. Experten empfehlen außerdem, dass Sie nichts in das Kinderbett legen, während Ihr Baby schläft.
  • Entfernen der Schutzpads – Dieses Zubehör ist weit verbreitet und fast alle Krippen bieten die Möglichkeit, die Pads zu installieren. Es wird jedoch empfohlen, dass Sie sie nicht in das Kinderbett Ihres Babys einbauen, da sie eine Erstickungsgefahr darstellen können.
  • Lassen Sie Ihr Baby nicht zu heiß werden – die ideale Temperatur zum Schlafen Ihres Babys zu kennen, kann entmutigend sein. Wenn Sie sich jedoch mit kurzärmeliger Kleidung im Raum wohl fühlen, ist die Temperatur ideal. Im Allgemeinen wird empfohlen, die Umgebungstemperatur zwischen 23 und 25 Grad Celsius zu halten.
  • Vermeiden Sie es, den Kopf des Babys zu bedecken: Die leichten Decken, die Sie für Ihr Baby verwenden, sollten das Baby nur bis zur Brust mit den Armen aus der Decke bedecken. Dies stellt sicher, dass sich die Decke nicht in Richtung des Kopfes des Babys bewegt.
  • Verwenden Sie einen Schnuller: Diese Geräte können ein großartiges Werkzeug sein, um Ihr Baby so zu beruhigen, dass es von höchster Qualität schlafen kann. Wenn sie sich mit ihm unwohl fühlt oder er im Schlaf fällt, zwingen Sie ihn nicht.

Bauchzeit, wenn Ihr Baby wach ist

Während das Schlafen auf dem Bauch für Babys nicht empfohlen wird, ist es unbedingt erforderlich, dass sie wach auf ihrem Bauch liegen. Verwenden Sie eine feste, steife Oberfläche mit einer Matte, um Ihr Baby auf den Bauch zu legen. Laut Karen Sokal-Gutiérrez, M.D., M.P.H., sollten Babys wach auf dem Bauch liegen, da dies ihnen ermöglicht, die Kraft des Oberkörpers zu entwickeln und ihnen hilft, im Schlaf besser zu atmen.

Betonen Sie Ihr Baby nicht mit dieser Aktivität. Legen Sie sie zunächst nur drei bis fünf Minuten lang hin. Später können Sie die Zeit verlängern, wenn sich Ihr Baby daran gewöhnt und die richtige Kraft dafür entwickelt.

Fazit: Ein Neugeborenes kann den größten Teil des Tages schlafen. Dies wird nur unterbrochen, wenn das Baby füttern muss. Dieser entscheidende Teil der Entwicklung eines Babys muss mit äußerster Sorgfalt und Vorsicht behandelt werden. Sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Hausarzt und Kinderarzt, um eine vollständige Liste der Schlafgewohnheiten Ihres Babys zu erhalten.