Halloween-Sicherheitstipps

Rate this post

Es ist schwer, sich nicht von all den Halloween-Warnungen ein wenig erschrecken zu lassen, die zu dieser Jahreszeit erscheinen. Die gute Nachricht ist, dass es einfache Möglichkeiten gibt, Ihren kleinen Kürbis vor potenziellen Risiken zu schützen – und Sie werden in der Lage sein, nach ihnen Ausschau zu halten, da Sie gemeinsam Süßes oder Saures tun. Hier finden Sie einige Halloween-Sicherheitstipps, um die Feier Ihrer Familie vor, während und nach dem Süßes oder Saures-Tun glücklich zu machen.

Ist Halloween für Kleinkinder wirklich ungefährlich und kann ich meinen Kleinen zum Trick-or-Treat machen?

Ja, Halloween ist für Kleinkinder ungefährlich, und Sie können alles Mögliche tun, solange Sie einige grundlegende Halloween-Sicherheitstipps befolgen, wenn Sie Halloween dekorieren, von Haus zu Haus gehen und alle Halloween-Süßigkeiten sortieren Wenn du nach Hause kommst.

Halloween Sicherheitstipps für Kleinkinder

  • Schneiden Sie die Schnitzerei. Kleine Kinder und scharfe Messer passen nicht zusammen. Deshalb sollten Sie oder Ihr Partner die Kürbisschnitzerei für die nächsten Halloween-Tage durchführen. Lass deinen Kleinen mit den Händen die Eingeweide herausschöpfen (das ist sowieso der lustige Teil!). Denken Sie daran, dies genau zu überwachen, da Kürbiskerne, so lecker und nahrhaft sie auch geröstet sind, eine Erstickungsgefahr für die Kleinsten darstellen. Eine weitere Option: Lassen Sie Ihr Kind sein eigenes Kürbis-Meisterwerk mit ungiftigen Markern oder Farben kreieren. Oder kaufen Sie eine vorgefertigte Laterne.
  • Mit Sorgfalt dekorieren. Auch wenn sie keine schnitzt, können Jack-o-Laternen die Sicherheit von Kleinkindern gefährden, wenn sie mit einer Kerze beleuchtet werden. Beleuchten Sie stattdessen die Innenseiten mit einer Mini-LED-Kerze oder einem Leuchtstab.
  • Kleid für die Sicherheit. Wenn Sie sich für dieses Kostüm entscheiden, zählt Niedliches – aber nicht annähernd so viel wie Sicherheit. Da Kleinkinder Schwierigkeiten haben, ohne zu fallen, wenn sie normale Kleidung tragen, vermeiden Sie Ausflüge, indem Sie sicherstellen, dass das Kostüm Ihres Kindes nicht zu lang, voluminös oder locker ist und keine nachlaufenden Teile von Material oder Schnur enthält. (In diesem Sinne helfen Sie Ihrem Kleinen auf und ab.) Auch wenn Sie an die Seite Ihres Kindes geklebt werden, ist es eine kluge Idee, Ihre Adresse und Telefonnummer in das Kostüm zu stecken oder zu schreiben, falls Sie dies wünschen getrennt werden.
  • Bleib wetterfest. Schauen Sie sich die Wettervorhersage für die Nacht an und vergessen Sie nicht, einen Regenschirm und zusätzliche Schichten mitzubringen, um sich abzudecken, wenn es abkühlt.
  • Minimieren Sie die Requisiten. Wenn Ihre Prinzessin ein Schwert haben möchte (und Sie nicht philosophisch gegen Waffen sind), stellen Sie sicher, dass es stumpf, kurz, weich und flexibel ist, um mögliche Augenverletzungen zu vermeiden. Oder lassen Sie die Requisiten gänzlich aus – Ihr Kleinkind wird den Unterschied nicht kennen und sie werden sich wahrscheinlich trotzdem in der Aufregung verlieren.
  • Überspringe die gruseligen Gesichter. Sie müssen die süße Tasse Ihres Munchkins nicht hinter einer Maske verstecken. Abgesehen davon, dass sie ihre Sicht blockiert – was insbesondere für neue Wanderer gefährlich sein kann -, ist eine Maske für ein Kleinkind nicht die bequemste Sache (sie wird sie wahrscheinlich abreißen, sobald sie an ist). Wenn sie Barthaare oder Tigerstreifen haben möchte, tupfen Sie stattdessen ungiftige Gesichtsfarbe auf.
  • Den Weg erleuchten. Wenn Ihre Halloween-Pläne abendliches Süßes oder Saures enthalten, ist ein farbenfrohes Kostüm für Autos im Dunkeln leichter zu sehen. Und um Ihren kleinen Kobold noch sichtbarer zu machen, kleben Sie ein reflektierendes Klebeband darauf. Tragen Sie eine Taschenlampe, um Dinge zu vermeiden, die nachts Unebenheiten verursachen (z. B. unebene oder rutschige Bürgersteige).
  • Mach einen Bonboncheck. Warten Sie, bis Sie nach Hause kommen, bevor Sie Ihr Kleinkind in ihren Süßigkeitenvorrat greifen lassen. Untersuchen Sie zuerst ihre Beute auf Erstickungsgefahren (die meisten Halloween-Leckereien passen tatsächlich in diese Kategorie), wie z. B. Bonbons, Nüsse, Rosinen, Fruchtsnacks, Kaugummi oder andere klebrige Produkte wie Karamell, Zuckermais, Toffee oder Marshmallows. Nicht essbare Leckereien können ebenfalls zu Erstickungsgefahr führen. Lagern Sie daher Spielzeug (wie kleine Kugeln oder Murmeln) mit einem Durchmesser von höchstens 1 1 Zoll weg. Entsorgen Sie Bonbons mit zerrissenen, zerschnittenen oder manipulierten Verpackungen und werfen Sie hausgemachte Leckereien von Leuten weg, die Sie nicht gut kennen. Befolgen Sie bei der Auswahl der Süßigkeiten, die Sie zu Hause verteilen, die gleichen Halloween-Sicherheitstipps – nur für den Fall, dass Ihre Kleine es schafft, sich in den Vorrat zu stürzen.

Wir wünschen Ihnen ein frohes und sicheres Halloween! Baby Produkte

6 einfache, lächerlich niedliche Last-Minute-Kostümideen für Babys

Feierlichkeiten

18 Halloween-Kostüme für die ganze Familie

Baby Produkte

6 einfache, lächerlich niedliche Last-Minute-Kostümideen für Babys

Feierlichkeiten

18 Halloween-Kostüme für die ganze Familie

Heidi Murkoff