counter Saltar al contenido

Die 3Ms der Erholung von allem

Ich weiß nicht, wo ich heute ohne meine Meditationspraxis im Leben sein würde.

Ich meditiere seit meinem 19. Lebensjahr – also fast drei Jahrzehnte in diesem Jahr.

Das ist viel "om" Zeit!

Und keine Sekunde davon wurde verschwendet.

Wenn meine Gedanken gewandert sind, hat dies mir die Möglichkeit gegeben, zu üben, sie zurückzubringen. Wenn mein Geist still geworden ist, hat dies mir einen Blick auf die Teile von mir gegeben, die unter seinen Wellen wohnen.

In turbulenten, unsicheren Zeiten im Leben hat mich die Meditation an die Verbindung zwischen Atem und Körper und Intuition – Geist erinnert. In Friedenszeiten hat mich die Meditation wieder mit Dankbarkeit verbunden.

Ich kann mir mein tägliches Leben ohne es nicht vorstellen.

Viele der Mentoren, die ich am meisten bewundere, teilen viel in ihrer Arbeit über den Zusammenhang zwischen Aufmerksamkeit und Ergebnissen.

„Wo Aufmerksamkeit hingeht, fließt Energie“, höre ich häufig.

Durch Meditation kann ich meine Aufmerksamkeit auf Heilung, Genesung und Entwicklung richten. Wenn ich das tue – wenn ich meine Energie in Richtung dieser Ziele fließen lasse – entstehen oft neue intuitive Einsichten.

Dies ist eine solche Einsicht.

Aber lassen Sie mich zunächst eine kurze Erklärung vorwegnehmen.

Ich habe viel Erfahrung damit, mich von Dingen zu erholen.

Erholung von Anorexie und Bulimie. Erholung von chronischen zyklischen Depressionen und Angstzuständen. Wiederherstellung von der Codependenz. Erholung von geringem Selbstwertgefühl. Erholung von Verlust und Herzschmerz. Erholung von Schilddrüsenerkrankungen. Zuletzt erholte ich mich von der Trennung von meiner langjährigen Liebe vor einem Jahr im letzten Monat.

Bei so vielen Wiederherstellungen (wenn Sie so wollen), die jetzt unter meinem Gürtel liegen, würden Sie denken, ich würde mich nicht so entmutigt fühlen, wenn eine weitere neue in Sicht kommt.

Ha.

Neulich in der Meditation habe ich versucht, einige gemeinsame Themen darüber zu finden, was bei früheren Wiederherstellungsbemühungen für mich funktioniert hat, um die Wiederherstellungsprobleme in der Gegenwart zu beschleunigen.

Und indem ich meine Aufmerksamkeit auf diese Weise konzentrierte, wurde mir plötzlich klar, was sie alle zusammenbrachte.

Bei all diesen Wiederherstellungsreisen habe ich einen Prozess verwendet, den ich jetzt als "3 Ms" bezeichne:

  • Fehler machen.
  • Wiedergutmachung leisten.
  • Fortschritte machen.

Fehler machen.

Ein Fehler kann alles sein, was mich zurückwirft, stolpert oder blockiert.

Ich könnte einen Fehler machen, wenn ich mich auf jemand anderen beziehe oder wenn ich mich auf mich selbst beziehe.

Ich könnte einen Fehler machen, wie ich meine Zeit verbringe oder meine Aufmerksamkeit fokussiere.

Ich könnte einen Fehler machen, der akute oder chronische Probleme in meinem Leben verursacht.

Fehler kommen wie Menschen in allen Formen und Größen vor. Aber sie tun immer weh. Und sie unterrichten immer.

Wiedergutmachung leisten.

Abhängig von der Art des Fehlers, den ich mache, muss ich mich möglicherweise wieder gut machen.

Ich muss vielleicht jemand anderen wieder gut machen.

Oder ich muss vielleicht beides tun.

Fortschritte machen.

Zu lernen, wie man effektive und dauerhafte Verbesserungen vornimmt, ist eine eigene Art von Fortschritt.

Dann gibt es noch andere Arten von Fortschritten.

Aber der Fortschritt wird sich nicht entfalten, wenn ich versuche, den Wiedergutmachungsteil zu überspringen – den Teil, in dem ich zuerst die Auswirkungen des Fehlers, den ich gemacht habe, fühlen und dann heilen muss.

Ich muss warten, bis der Lektionsteil (Fehler machen, Wiedergutmachung machen) abgeschlossen ist, und dann kann ich vorwärts gehen und wieder Fortschritte machen.

Wenn Sie dies lesen und sich auch von irgendetwas erholen, hoffe ich, dass diese Erkenntnis Ihnen vielleicht auch hilft.

Mit großem Respekt und Liebe

Shannon

(tagsToTranslate) 3 Schritte zur Wiederherstellung (t) Wiederherstellung der Angst (t) Wiederherstellung der Codependenz (t) Wiederherstellung der Depression (t) Wiederherstellung der Essstörung (t) Trauerprozess (t) Wiedergutmachung (t) Fehler (t) Fortschritte machen (t) t) Meditation zur Genesung (t) Genesung (t) Genesungsprinzipien (t) Shannon Cutts