counter Saltar al contenido

Was sind Saboteure?

Saboteur-Verhalten

Erfahren Sie, wie Sie mit Saboteurverhalten umgehen

Haben Sie sich jemals gefragt, warum die Dinge nicht funktionieren oder warum Sie es immer noch nicht geschafft haben, Ihre ältesten Träume zu erfüllen? Manchmal erweckt es den Eindruck, dass unser Leben stagniert und sowieso nichts passiert?

Dies liegt daran, dass Sie Ihre eigenen Lebensziele und Träume sabotieren. Das ist richtig, Sie sind in erster Linie für diese Sabotage verantwortlich und wir müssen über Selbstsabotage sprechen und die Notwendigkeit zu verstehen, wie dieser Prozess Sie daran hindert, Ihre Träume zu verwirklichen.

Wenn wir über Selbstsabotage sprechen, haben wir es mit einem Prozess zu tun, in dem unsere Unsicherheiten, unsere Ängste und unsere Angst zu Protagonisten unserer eigenen Geschichte werden. Damit haben wir Einstellungen, die unsere Eroberungen und Träume ruinieren und zerstören können. So begannen wir Zweifel an unserem Verdienst und an unseren Fähigkeiten in den verschiedensten Bereichen unseres Lebens zu wecken.

gemeinsam zu definieren Saboteurverhalten als diejenigen, die den Fokus nehmen und ihre täglichen Aktivitäten behindern, ob bei der Arbeit oder zu Hause. Daher ist es notwendig zu beseitigen, was uns daran hindert, Träume, Ziele und Projekte zu erreichen.

Möchten Sie mehr darüber erfahren

Coaching-Methodik?

Lassen Sie uns den Zugriff freigeben

für dich heute

Ich möchte es wissen

Möchten Sie mehr darüber erfahren

Coaching-Methodik?

Ich möchte es wissen

Möchten Sie mehr über die Coaching-Methodik erfahren?

Wir werden heute den Zugang für Sie freigeben!

Arten von Saboteurverhalten

Wir verwirren oft Gefühle und bemerken nicht einmal die Praxis der Selbstsabotage. Daher ist es wichtig zu wissen, welche Hauptakteure als Saboteure gelten und wie wir mit jedem einzelnen umgehen sollen. Sie allein:

  • Mangel an Motivation: Seien Sie im normalen Alltag unmotiviert und ohne die Energie, weiterzumachen. Glauben Sie mir, es passiert jedem und Sie sind damit nicht allein. Der Unterschied liegt nur in der Art und Weise, wie Sie mit diesem Gefühl umgehen. Versuchen Sie, die Ursachen dieser Krankheit zu identifizieren und an diesen Faktoren zu arbeiten. Übe Aktivitäten, die dir Freude bereiten und Wohlergehen. Denken Sie daran, dass alle Erfahrungen, die wir machen, eine positive Absicht haben. Identifizieren Sie sie also und nutzen Sie nur das Gute.
  • Angst: a Angst Es ist ein Agent, der als komplizierender Agent angesehen wird, und leider ist er im Leben vieler Fachleute vorhanden. Die Ursache dieser Krankheit kann mit zahlreichen Faktoren wie Sorgen, Unproduktivität oder sogar Müdigkeit zusammenhängen. Wenn dieses Verhalten nicht richtig funktioniert und vermieden wird, kann es nicht nur die körperliche Gesundheit, sondern auch die psychische Seite des Einzelnen schädigen. Um Angstzustände zu vermeiden, versuchen Sie, das Leben leichter zu machen und sich weniger aufzuladen. Vermeiden Sie es, sich nur auf die Arbeit zu konzentrieren, und geben Sie sich Zeit. Entspannen Sie sich, ruhen Sie sich aus und pflegen Sie gesunde Gewohnheiten. Ein sehr wichtiger Tipp, um Angstzustände zu vermeiden, ist das Üben von körperlicher Bewegung und ein guter Schlaf.
  • Desorganisation: Wenn Sie Schwierigkeiten haben, sich inmitten so vieler zu erledigender Dinge und Termine zu organisieren, ist es wichtig, eine Arbeitsroutine zu erstellen. Die Verwendung einer Agenda oder sogar das Erstellen eines Aufgabenblatts kann beispielsweise beim Organisationsprozess hilfreich sein.
  • Mangelde Fokusierung: Ein guter Tipp, um sich auf das zu konzentrieren, was wirklich wichtig ist, um Ihre Arbeit in der Reihenfolge ihrer Priorität zu trennen. Auf diese Weise können Sie leichter erkennen, was zuerst zu tun ist, und die Erfüllung Ihrer Aufgaben nach Ablauf der festgelegten Frist vermeiden. Es entfernt sich von dem, was Sie vom Fokus ablenkt, wie Nebengespräche, persönliche Anrufe oder sogar soziale Netzwerke. Lassen Sie solche Aktivitäten für die Pausenzeiten.
  • Aufschub: Kennen Sie die Geschichte, nicht für morgen abzureisen, was Sie heute tun können? Also, die Aufschub einer der Hauptfeinde im täglichen Leben der Menschen. Wir denken immer, dass wir die anstehenden Probleme später lösen können, und geraten in einen Schneeball von Verpflichtungen und verspäteten Lieferungen. Daher ist es wichtig, die Prioritäten des Tages aufzulisten und alles zu tun, um sie innerhalb der vorgegebenen Frist zu erfüllen. So vermeiden Sie Frustrationen und Anklagen.

Beispiele für Selbstsabotage

  • Abnehmen: Sie setzen es in Ihren Kopf, dass Sie ein paar Pfund verlieren müssen. Führen Sie eine Reihe von Tests durch. Der Arzt legt eine Diät fest, damit Sie Ihre Ziele erreichen. Sie beginnen, Ihre Ernährung zu trainieren und umzubilden. Was tun Sie, wenn Sie die erwarteten Ergebnisse erzielen? Er isst etwas, das nicht in der Diät enthalten ist, zögert mit dem Üben von Übungen und beginnt ohne ersichtlichen Grund, den Rhythmus des Gewichtsverlustprozesses zu verlieren.
  • Beförderung und Aufstieg in der beruflichen Laufbahn: Sie haben wichtige Schritte in Ihrer Karriere unternommen, in Kurse und Schulungen investiert, um die Fähigkeiten zu entwickeln, die erforderlich sind, um Karrierechancen zu nutzen. Eines Tages erhalten Sie eine neue Verantwortung und übernehmen eine neue Rolle innerhalb der Unternehmensorganisation. Sie haben Energie, Zeit und Geld investiert, um in diesem so wichtigen Moment anzukommen. Die Förderung Ihrer Träume wird Wirklichkeit. Was machst du Er kommt zu spät, erledigt seine Aufgaben zu spät, hat einen erheblichen Rückgang seiner beruflichen Leistung.
  • Glückliche Beziehungen: Du hast eine interessante Person getroffen. Beide verlieben sich ineinander und eine schöne Liebesgeschichte beginnt. Die Beziehung ist in Ordnung, so wie Sie es immer wollten. Eine gesunde, harmonische Beziehung und vor allem voller bester Gefühle. An diesem Punkt beginnen Sie, unhöfliche Einstellungen gegenüber Ihrem geliebten Menschen zu haben, nicht Ihre Zuneigung zu zeigen. Kurz gesagt, Sie zeigen nicht, dass Sie glücklich sind.

Dies sind einige Situationen, die Selbstsabotage in unserem täglichen Leben veranschaulichen. Dies geschieht normalerweise in dem Moment, in dem wir uns einleben, nachdem wir etwas erreicht haben, das wir immer wollen. Aber anstatt den Moment der Erhebung und Fülle zu nutzen, haben wir Einstellungen, die unsere Errungenschaften sabotieren und uns zu einem Punkt der Unzufriedenheit zurückbringen.

Möchten Sie herausfinden, wie glücklich Sie sind? Klicken Sie hier und greifen Sie auf das „Glücksthermometer“ zu!

Was tun, um die Sabotage zu beenden und sich umzudrehen?

Wie wir gesehen haben, können diese Faktoren jeden in einem bestimmten Stadium des Lebens betreffen, aber wir können nicht zulassen, dass sie uns dominieren und unsere beruflichen oder persönlichen Ziele und Vorgaben untergraben.

Um diesen Prozess zu unterstützen, lesen Sie einige leistungsstarke Tipps, damit Sie Ihre unendliche Kraft erkennen und immer weiter gehen können! Sie sind:

  • Selbsterkenntnis: Wenn Sie den Feind kennen und sich selbst kennen, brauchen Sie den Ausgang von hundert Schlachten nicht zu fürchten. Wenn Sie sich selbst kennen, aber den Feind nicht kennen, erleiden Sie für jeden Sieg, den Sie gewinnen, auch eine Niederlage. Wenn Sie weder den Feind noch sich selbst kennen, verlieren Sie alle Schlachten. Die obigen Zitate wurden von Sun Tzu im Buch The Art of War gegeben und zeigen, wie wichtig Selbsterkenntnis ist. Wer ist unser größter Saboteur in diesem Prozess? Wir selbst! Investieren Sie daher in wichtige Selbsterkenntnis, um zu verstehen, was zur Selbstsabotage führt. Dies wird Ihnen helfen, Maßnahmen und Einstellungen zu ergreifen, die zur Lösung dieses Problems beitragen.
  • Planen Sie Ihre Aktivitäten: a Von dem Moment an, in dem Sie sich selbst kennen und die Faktoren verstehen, die Sie zur Selbstsabotage führen, skizzieren Sie Ihre Lebensziele und planen Sie, diese sicherer zu erreichen. Sie kennen sich selbst und verstehen Ihre Grenzen, Sie kennen Ihr Potenzial und Sie verstehen, dass Sie in der Lage sind, darüber hinauszugehen. Also, organisieren Sie sich und planen Sie, das zu erreichen, was Sie wollen!
  • Hilfe suchen: Selbstsabotage zu bekämpfen ist kein einfacher Prozess. Sich unseren eigenen Ängsten, Unsicherheiten und Schmerzen zu stellen, erfordert Mut und Vorbereitung. Es kann schwierig sein, damit umzugehen, und daran ist nichts auszusetzen. Wenn dies Ihr Fall ist, zögern Sie nicht, um Hilfe zu bitten. Chatten Sie mit Freunden, Psychologen, suchen Sie nach Alternativen, mit denen Sie aufhören können, sich selbst zu sabotieren, und biegen Sie um die Ecke.

Eine gute Alternative für diejenigen, die dies durchlaufen, ist die Coaching-Methodik. Mit Werkzeugen und Techniken des modernsten Aspekts der menschlichen Entwicklung durchläuft der Mensch einen Prozess persönlicher Veränderungen und Entwicklungen, die ihm helfen, Sabotageverhalten im Alltag zu identifizieren und zu vermeiden. Das brasilianische Coaching-Institut (IBC) fördert eine Reihe von Kursen und Schulungen zum Thema Coaching, die Ihnen bei dieser Änderung der Einstellung angesichts der Herausforderungen des Lebens helfen können. Eines davon ist Professional & Self Coaching (PSC), ein vollständiger und moderner Kurs, der Fähigkeiten entwickelt und Kompetenzen verbessert, sodass der Coachee (Teilnehmer) die Fähigkeit erreicht, sich jeden Tag ein wenig weiterzuentwickeln. Die Ergebnisse sind kurz-, mittel- und langfristig sichtbar.

  • Fokus und Disziplin: Wie ich hier sagte, ist es wichtig, dass Sie sich diesem Prozess verpflichtet fühlen, damit Sie das Sabotageverhalten endgültig aufgeben. Konzentrieren Sie sich in diesem Fall auf Ihr Ziel und überwinden Sie die Selbstsabotage. Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie die Disziplin haben, um die in der Planung geplanten Aufgaben zu erfüllen.
  • Feiern Sie Ihre Erfolge: Die Überwindung der Selbstsabotage ist ein schwieriger Prozess, die Ergebnisse sind jedoch sehr lohnend. Glaub mir! Und gerade weil es ein Prozess ist, der von viel Überwindung geprägt ist, nichts Schöneres, als seine eigenen Siege zu feiern, oder? Feiern Sie also auf jeden Fall, was Sie erreicht haben, und erkennen Sie, dass Sie in der Lage sind, noch weiter zu gehen.

Wie gehen Sie mit Saboteurverhalten um? Schreiben Sie Ihre Tipps in die Kommentare!

Copyright: 691068628 –https: //www.shutterstock.com/de/g/antonioguillem

* Dieser Inhalt ist keine Quelle für Nachrichtenfahrzeuge oder Presseartikel. Zur Verwendung oder Referenz kontaktieren Sie uns bitte.