12 Spielzimmer-Ideen, die jeden Raum in die ultimative Spaßzone verwandeln

Lange bevor Ihr Kind überhaupt in Bewegung ist, sammelt es schnell Spielzeug an. In einer Minute ist Ihr Wohnzimmer völlig makellos und das nächste, was Sie wissen, wird von Aktivitätsmatten und Holzklötzen übernommen. Kinder kommen sicher mit viel Zeug, aber die Schaffung eines ausgewiesenen Spielzimmers oder Bereichs in Ihrem Zuhause verringert nicht nur das Chaos, sondern ermutigt auch die Kleinen, sich in ihrer Fantasie in einem Raum zu verlieren, der sich sehr anfühlt besitzen.

Tipps zum Erstellen eines Kinderspielzimmers

Habe eine Strategie

Bevor Sie anfangen, einen Berg von Spielzeugen einzusammeln, teilen Sie den Raum in Abschnitte auf und überlegen Sie, wie Sie die verschiedenen „Zonen“ am besten organisieren können. Jede Zone kann verschiedene Arten von Spielen fördern, wodurch es auch einfacher wird, sich zu merken, was wohin geht, wenn es um die Aufräumzeit geht.

Wenn Ihr Kind gerne färbt und bastelt, denken Sie daran, eine Aktivitätsecke zu schaffen, in der es seinen inneren Picasso entfesseln kann. (Denken Sie an einen Tisch und Stühle in Kindergröße, Behälter für Konstruktionspapier und Malbücher sowie einen hängenden Schuh-Organizer an der Wand, um Marker, Buntstifte und mehr darin aufzubewahren.) Möchten Sie mehr zum Lesen anregen? Erstellen Sie eine gemütliche Bibliotheksecke mit all ihren Büchern an einem Ort neben einem Segelflugzeug oder einem Sitzsack, um die Storytime noch gemütlicher zu gestalten.

Ermutigen Sie zum unabhängigen Spielen

Die Vorteile der Spielzeit sind nahezu unbegrenzt. Wenn Sie die Kleinen dazu ermutigen, so zu tun, als ob sie spielen würden, könnte dies ihre Sprachentwicklung fördern, die Sozialisation mit anderen fördern und ihr sogar ein Gefühl der Ermächtigung geben. Kinder lernen dabei und für Kleinkinder, die gerade erst anfangen, ihre kleinen Vorstellungen zu erweitern, ist es wichtig, ihnen etwas Raum zu geben, um dies selbst zu tun (natürlich mit wachsamen Augen!).

Lassen Sie sich von ihr in ihrem Mini-Küchenset etwas zu essen zaubern oder finden Sie selbst ein Rätsel, ohne eingreifen zu müssen. Sie müssen den Raum nicht verlassen, um kleinen Kindern das selbständige Spielen beizubringen, aber Sie müssen ihnen etwas Luft zum Atmen lassen, damit sie ihren eigenen Spaß haben kann.

Vergessen Sie nicht, babyproof zu sein

Nur weil das Spielzimmer mit vielen kinderfreundlichen Spielsachen gefüllt ist, heißt das nicht, dass Sie die bewährten Regeln für den Babyproof vergessen sollten. Wenn Sie nicht aufpassen, kann ein Spielzimmer dennoch potenzielle Gefahren bergen.

Denken Sie daran, den Zugang Ihres Kindes zu gefährlichen Bereichen zu blockieren, indem Sie Babytore oben und unten an Treppen und kindersicheren Schlössern an Schränken und Türen anbringen, die nach draußen führen können, oder in andere Räume, die nicht zugänglich sind. Es ist auch wichtig, schwere Möbel im Spielzimmer (oder in einem anderen Raum des Hauses) zu verankern, um Umkipprisiken zu vermeiden. Und wenn Sie einen Fernseher im Spielzimmer haben – oder ein anderes elektronisches Gerät, für das möglicherweise ein Kabel erforderlich ist -, kaufen Sie ein Sicherheitskit oder einen Kabel-Concealer, um sie von neugierigen kleinen Händen fernzuhalten.

Nachdem? Lass den Spaß beginnen!

Ideen für Kinderspielzimmer

Betrachten Sie eine geschlechtsneutrale Farbpalette

Das Spielzimmer muss nicht nur eine verherrlichte Müllhalde für Spielzeug sein. In vielerlei Hinsicht kann es genauso viel Stil widerspiegeln wie andere Räume in Ihrem Haus, mit trendigen Teppichen, auffälligen Wandabdrücken und anderen geschmackvollen Akzenten. Genau wie Ihr Kinderzimmer muss auch ein Spielzimmer nicht "Junge" oder "Mädchen" mit rosa oder blauen Wänden schreien.

Denken Sie daran, eine geschlechtsneutrale Farbpalette wie diese einzubauen, die dem Raum ein einzigartiges Aussehen verleiht, es Ihnen aber auch ermöglicht, Möbel oder Dekorationsgegenstände in andere Räume des Hauses zu verschieben, wenn Ihr Kind wächst und sich das Spielzimmer ändert.

Fügen Sie eine Mini-Innenrutsche hinzu

Regentag hat dich fertig gemacht? Bringen Sie den Spielplatz ins Haus! Eine Folie in Pint-Größe wie diese ist perfekt für Kinder, die immer aktiv sind (und es wird ihnen definitiv helfen, all diese zusätzliche Energie herauszuholen). Vielleicht möchten Sie warten, bis Ihr Kind nicht mehr im Kleinkindalter ist, um dies dem Spielzimmer hinzuzufügen, oder einfach sicherstellen, dass Sie immer in der Nähe sind, wenn es verwendet wird.

Erstellen Sie eine gemütliche Leseecke

Helfen Sie Ihrem Kind, sich in Geschichten über weit entfernte Länder zu verlieren, indem Sie eine Ecke des Raums in eine Minibibliothek verwandeln. Wenn Sie sich für ein leicht zugängliches Bücherregal wie dieses entscheiden, werden kleine Leser dazu ermutigt, auch ihre eigenen Bücher auszuwählen, da die Umschläge deutlich sichtbar sind. Denken Sie daran, es in geringer Höhe aufzuhängen, damit es für Ihre Kleine nicht unerreichbar ist, wenn sie sich selbst vorlesen möchte.

Bilden Sie eine Kunststation

Wenn Ihr Kind wächst, macht es in der Vorschule gerne eigene künstlerische Kreationen und ist besonders stolz, wenn Sie sie am Kühlschrank aufhängen. Aber wer sagt, dass Kunstunterricht in der Schule bleiben muss? Wenn Sie einen Raum wie diesen einrichten, der alles bietet, was Ihre Kleinen brauchen, um jeden Tag ein brandneues Meisterwerk zu schaffen, wird sie stundenlang beschäftigt sein. (Bonus: Dieser Basteltisch hat sogar ein verstecktes Fach im Inneren, sodass er auch als Sensortisch dienen kann!)

DIY einen Bastelwagen

Wenn Ihr Kind viel zu viele Kunsthandwerksgegenstände hat, um sie auf einem Tisch oder sogar in einem Schreibtisch in Kindergröße aufzubewahren, ist es möglicherweise der richtige Weg, Ihre DIY-Fähigkeiten zu verbessern, um einen kleinen Bastelwagen zu erstellen. Die Tatsache, dass der Wagen auf Rädern steht, erleichtert das Bewegen von Ort zu Ort. Dank seiner vielen geräumigen Fächer können Sie Buntstifte, Marker und Klebestifte aufbewahren und etikettieren, sodass die Reinigung zum Kinderspiel wird. (Aber seien wir ehrlich – es ist auch einfach super liebenswert!)

Konzentrieren Sie sich darauf, Spielzeug vorzutäuschen

Wenn Sie dem Spielzimmer neue Spielzeuge hinzufügen, denken Sie an solche, die zum fantasievollen Spielen anregen. Diese Art des Spielens beginnt früh (etwa 18 bis 24 Monate) und ist ein wesentlicher Bestandteil der körperlichen und geistigen Entwicklung eines Kindes. Wählen Sie Spielzeug, das Dingen aus der realen Welt ähnelt, wie dieses Spielzeugküchen-Set.

Erweitern Sie den Horizont mit einer Karte an der Wand

Um das Spielzimmer zu einem unterhaltsamen Lernraum zu machen, müssen Sie nicht nur Spielzeug mitbringen, das die A-B-Cs und 1-2-3s unterrichtet. (Obwohl diese auch ziemlich gut sind!) Erwägen Sie, dem Raum einen bunten Globus oder eine Karte hinzuzufügen, damit Sie mit Ihrem Kind über die Welt sprechen können, die hinter seiner Haustür existiert. Sie rezitiert vielleicht nicht auswendig Staatshauptstädte, wenn sie im Kindergarten ist, aber es wird ihr helfen, sich früh zu orientieren und ihr ein Gefühl für diese große Welt zu vermitteln, in der wir leben.

Verwenden Sie leicht zugängliche Lagerplätze

Es besteht die Möglichkeit, dass Ihr Spielzimmer schnell von Actionfiguren, Bausteinen, Puppen und anderen kleinen Spielzeugen überfüllt wird. Wenn Sie also einen Platz zum Aufbewahren haben, der eindeutig gekennzeichnet und leicht zugänglich ist, wird dies den Unterschied ausmachen. Diese Plastikbehälter lassen sich leicht wie Schubladen auf einer Kommode herausziehen und sind mit visuellen Hinweisen versehen, die den Kleinen helfen, zu wissen, was während der Reinigungszeit wohin geht.

Malen Sie ein buntes Wandbild

Sie müssen nicht viel Geld für Wandbehänge, Regale oder Gemälde ausgeben, um einem ansonsten leeren Raum Farbe zu verleihen, wenn Sie dies nicht möchten. Erwägen Sie, einen Farbtupfer hinzuzufügen, indem Sie einige Ihrer eigenen kreativen Fähigkeiten entfalten, wie dies diese Mutter mit einem handgemalten Regenbogen-Wandbild getan hat. Es ist einfach, ziemlich einfach auszuführen und verleiht jedem Spielzimmer genau die richtige Laune. (Denken Sie daran, Ihre Idee gründlich zu planen und zu skizzieren, bevor Sie Ihren Pinsel eintauchen!)

Wirf eine Spielmatte runter, die gleichzeitig als stylischer Teppich dient

Es ist immer eine gute Idee, in ein Spielzimmerdekor mit zwei Funktionen zu investieren. Entscheiden Sie sich für Räume mit Holzböden für Fußmatten, die weiche, gepolsterte Oberflächen für Babys und Kleinkinder schaffen. Optionen wie diese bieten genau den richtigen Schutz vor der harten Oberfläche des Bodens und verleihen dem Raum ein stilvolles Detail, das ihn zum Platzen bringt.

Fügen Sie einen Hauch von Laune hinzu, wo immer Sie können

Neben dem Kinderzimmer Ihres Kindes ist das Spielzimmer der einzige Ort im Haus, an dem Sie Ihr inneres Kind beim Dekorieren herauslassen können. Dieses Zimmer verfügt über Wandtattoos mit Heißluftballons und einen wunderlichen Baldachinvorhang, der Platz zum Spielen oder Lesen bietet.

Vergessen Sie nicht, ausreichend Sitzplätze hinzuzufügen

Ihr Kind braucht einen bequemen Platz, um sich zwischen dem Bau von Burgen aus Holzklötzen und dem Spielen endloser Stunden des Anziehens auszuruhen. Fügen Sie einige kindgerechte Möbel hinzu, die nur für sie angefertigt wurden – wie einen winzigen Loungesessel, der mit ihrem Namen monogrammiert ist.