Baby erreicht keinen Meilenstein? Bist du angespannt?

Baby-nicht-Erreichen-Meilensteine-macht-es-dir-Sorgen

Bild: Shutterstock

Die Ankunft eines Babys bringt viel Freude und Glück in das Leben eines Paares. Egal wie gestresst oder schlaflos die Eltern danach werden, ein Blick auf ihr Baby lässt es im Handumdrehen verschwinden. Als Eltern tun wir alles, um das Wohl unserer kostbaren Kleinen zu gewährleisten. Wenn es jedoch eine Sache gibt, die unsere Stimmung dämpfen kann, sind es wahrscheinlich die ständigen Vergleiche und Erinnerungen an die Meilensteine ​​unseres Babys.

Jedes Baby ist anders, ebenso wie das Tempo, mit dem es seine Meilensteine ​​erreicht. Ich hatte das immer im Sinn, wenn ich meinen Sohn zur Welt brachte. Kurz nach seiner Geburt rief mein Kreißsaalarzt aus, dass sie nicht erwartet hatte, ein Baby zu finden, das so groß war wie mein Sohn. Das war natürlich nur der Anfang!

Baby, das keinen Meilenstein erreicht, sind Sie angespannt

Bild: Shutterstock

Meine Geschwister hatten Töchter, aber meine Mitschwester (die Frau des Bruders meines Mannes) hatte zwei Söhne, bevor ich schwanger wurde. Kein Wunder also, dass sie sich als Expertin auf diesem Gebiet betrachtete. Mein Sohn hatte seinen 4. Monat kaum abgeschlossen und sie fragte mich bereits, warum er nicht fest war. "Mein Sohn hatte bereits mit 3 Monaten angefangen, in Milch getauchte Kekse zu essen", würde sie sagen. Aber ich wollte meinen Sohn erst dann mit festen Stoffen anfangen, wenn er dazu bereit war. Mein Sohn litt an Verstopfung und ich wollte erst dann mit Feststoffen beginnen, wenn dies behoben war. Ich hatte mich auch bei meinem Arzt erkundigt und er fand keinen Grund, sich um meinen Sohn zu sorgen. Er hatte mir geraten, dass ich ihn nach 4 Monaten mit Feststoffen beginnen könne, solange er aktiv sei und gut schlafe.

Baby, das keinen Meilenstein erreicht, sind Sie angespannt

Bild: Shutterstock

Ähnlich war es beim Krabbeln. Mein Sohn kroch kaum. Wieder erhielt ich ein Dutzend Ratschläge, unter anderem, ihn in eine Gehhilfe zu setzen. Aber ich war total dagegen. Ich wollte, dass mein Sohn in seinem natürlichen Tempo krabbeln und laufen lernt. Meiner Meinung nach muss eine Mutter buchstäblich auf Trab sein, sobald Babys anfangen zu kriechen oder zu gehen. Da nur wir zwei zu Hause waren, hatte ich Angst vor dem Gedanken, dass er mit einem Spaziergänger die Treppe hinunterstürzt, wenn ich einen Moment wegschaue. Dennoch fragten mich viele Verwandte und wohlmeinende Freunde immer wieder, ob mit ihm alles in Ordnung sei. Und ja, auch die Vergleiche kamen heraus – ganz offensichtlich. „Mera Beta toh 6 mahine se hi crawlen karne lag gaya tha! ” „Aisha toh 8 mahine mei thoda chalne lagi thi! ” Inzwischen hatte ich gelernt, solche Vergleiche zu ignorieren. Das Beste war, dass mein Sohn nie gekrochen ist, wahrscheinlich hat er es gehasst. Vielmehr lernte er direkt, kleine Schritte zu unternehmen, als er seinen ersten Geburtstag feierte!

Baby, das keinen Meilenstein erreicht, sind Sie angespannt

Bild: Shutterstock

Ähnlich war es mit dem ersten Zahn meines Sohnes. Die meisten Eltern, die ich kannte, prahlten damit, dass ihre Kinder ihre ersten Zähne bekamen, während sie noch stillten. Wie wir alle wissen, können Kinder jetzt bis zu zwei Jahre stillen und die meisten von ihnen können bis dahin ihre ersten Zähne bekommen! Soviel zum Prahlen! Als er zu meinem Sohn kam, bekam er schließlich seinen ersten Zahn, als er 7 Monate alt war.

Bisher war ich mit allen Meilensteinen, die mein Sohn erreicht hat, eindeutig zufrieden. Inzwischen war ich auch mit seinem Tempo vertraut. Ich war froh zu sehen, wie er diese Meilensteine ​​erreichte. Natürlich wurden die Vergleiche nie erfasst. Manchmal betraf es auch meinen Mann. Und wenn es über einen bestimmten Punkt hinausging, würden wir unseren Arzt konsultieren. Der Kinderarzt war immer geduldig und beruhigend. Einmal erklärte er uns sogar das Wachstumschart. Dies machte uns zuversichtlich, was die Wachstumsmeilensteine ​​unseres Sohnes angeht.

Baby, das keinen Meilenstein erreicht, sind Sie angespannt

Bild: Shutterstock

Mit der Sorge konnten wir uns besser auf die Erziehung unseres Sohnes konzentrieren. Irgendwann wurde mir klar, dass die Geburt eines Babys auch Eltern zur Welt bringt. Wir lernen und entwickeln uns auf dem Weg. Auch Vergleiche sind Teil dieser Reise. Aber lassen Sie sich nicht überwältigen und konzentrieren Sie sich nicht mehr auf das Wohl Ihres Kindes. Und wenn Sie Zweifel haben, konsultieren Sie immer einen Experten (sprich: Kinderarzt), anstatt Ihr Kind jeglichem Stress auszusetzen. Der Rest wird natürlich an Ort und Stelle fallen!